Zum Inhalt springen

Es wird Zeit für das eigene Blog

Du hast etwas zu sagen. Du würdest gerne mal ausprobieren, ob du etwas zu sagen hast. Dann ist Zeit für ein eigenes Blog.

Das Basic Thinking Blog gibt in einem Artikel Tipps, wie man in sechs Schritten ein eigenes Blog erstellt und ist damit vielleicht eine kompakte Einführung, um dich an das Thema heranzuführen.

Wie so oft ist der Artikel natürlich WordPress-lastig, aber vieles ist auch für andere Blogsysteme übertragbar. Wer gerne mit WordPress arbeiten möchte, der findet in Basic Thinking einen ebenfalls aktuellen Artikel „WordPress Website erstellen – Anleitung & Tipps„.

Ein paar kleine Anmerkungen

die ich gerne mit auf den Weg geben würde.

Deine Domain

Wenn du ein fremdgehostetes Blog betreiben möchtest, dann schau auf alle Fälle darauf, dass du eine eigene Domain dazu bekommst. Denn eine Domain zu wechseln ist oft problematischer (Stichwort: Auffindbarkeit) als den Hoster oder das Blogsystem.

Dein Blogsystem

Und es gibt mehr als WordPress. Ja, das sage gerade ich, der doch vor kurzem dorthin gewechselt ist. Wie wäre es mit Textpattern, b2evolution oder Serendipity/S9y.

Vielleicht reicht auch ein „Flat File“ System, bei dem du nicht mal eine Datenbank brauchst, wie z.B. Bludit, Grav oder Kirby.

Dein Blog, deine Regeln

Und nicht jedeR braucht einen professionellen Redaktionsplan oder will mit dem Blog Geld verdienen. Man kann bloggen ganz anders betreiben, z.B. als Open Blogger oder Plain Blogger.

Und wenn du dich noch immer fragt, ob du bloggen sollst.

Ja!

Herzlich willkommen im Blog Club.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.