Zum Inhalt springen

WebPlausch – Google hat´s

Gleich ein kurzer Test, wie schnell Google neue Begriffe erfasst und anbietet.

Gestern war der Begriff noch nicht vorhanden – jetzt mal angetestet und siehe da: http://www.google.at/search?q=webplausch

Schön, dass neben dem Blogeintrag auch gleich das Wiki (Edit vom 28.3.07: alte URL gelöscht, da mit heute die URL http://webplausch.info lautet) von Google erfasst wurde.

Interessant ist die Frage warum nur ein paar der Blogs (siehe meine letzter Beitrag [[WebPlausch – erste Reaktionen]] die WebPlausch erwähnten von Google erfasst wurden. Was wohl die Kriterien dafür sind? Ich bin neugierig, wie diese Liste wachsen wird.

2 Kommentare

  1. WebPlausch – schön wieder ein neues Wort und vor allem so ein flauschiges. Fast wie Gemütlichkeit.

    Da stelle ich mir vor, das viele Quellen zuerst Bäche, dann Flüsse, dann Ströme und zum Schluss Meere von Wissen füllen.

    Aber halt, habe ich das nicht bei den ersten Usenet-Gruppen auch gedacht, dann beim IRC, beim Chat?

    Was lief da nur falsch. Ach ja. Die Menschen waren das Problem. RTFM die Buchstabenkombination habe ich wohl einige hundertausendmal geschrieben. Überschrift über all die Leute die jede Gruppe sprengten: Zu faul zum Selbersuchen“

    Dann bildeten sich Zirkel, teilten sich, zerfaserten und zersplitterten zu Minigrüppchen in denen erbittet um die Frage ob Hochkomma oder Anführungszeichen seelig machen, gestritten wurde.

    Die Idee ist toll. Allein mir fehlt der Glaube. Nicht an die Idee sondern an die Menschen.

    Nicht nur Geiz ist geil, sondern Faulheit und Desintresse auch eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten.

  2. Nun, gemütlich soll es schon sein, zwanglos eben.

    Ich glaube auch nicht, dass jetzt auf einmal tausende WebPläusche starten. Aber die Idee ist eine, die eben nur einer allein oder viele tragen können. Würde ich der einzige WebPlauscher weltweit bleiben, wäre es im Prinzip auch ok – auch wenn ein weitertragen der Idee mich freuen würde.
    Ideen entwickeln sich. So sind BarCamps durchaus jetzt „in“ und „Web Montage“ wurden geboren und funktionieren auch. Nicht jedeR wird da mitmachen aber etliche, viele.
    Ich denke mal nicht an die, die nicht dabei sind. Ich denke an jene die einen WebPlausch anbieten und an die denen beim WebPlausch vielleicht geholfen wurde, die eine Anregung erhielten etc. Und wenn das einige mehr sind als vor den WebPläuschen dann hat sich die Idee schon ausgezahlt.
    Das ist meine Art das ganze anzugehen.
    Natürlich hat der WebPlausch viele Hürden. Woher wissen Interessierte überhaupt das es ein Wiki gibt usw. usf. Aber dazu mache ich mir auch gerade Gedanken!
    Und das ist für mich nicht verlorene Liebesmühe, allein das ganze jetzt wachsen zu sehen, Google beim WebPlausch sammeln zuzusehen etc. sind alles interessante „Experimente“.
    Also Jochen, schauen wir in einem Jahr weiter. Aber jetzt gehts mal zu meinem ersten WebPlausch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.