Zum Inhalt springen

Das war die Heinz Conrads Matinee

Wie angekündigt war ich heute bei der Sonntagsmatinee "Das war Heinz Conrads" in der Volkhochschule Hietzing.

Der Moderator Christian Persy (für ein größeres Bild einfach auf die Vorschau klicken)
Nachfolgend gibt es nunmehr ein paar Eindrücke, Fotos und auch einen kurzen Film!

Ich war mit einem Bekannten bei der Veranstaltung und mit ihm gemeinsam gehörte ich zu den Jüngsten die man dort sah. Das hat mich nicht verwundert, jedoch war ich sehr überrascht, dass rund 100 Gäste der Einladung zur Matinee gefolgt waren. Heinz Conrads wirkt noch immer.

Ein Blick zur Bühne

Das Programm

Durch das Programm führte Christian Persy, dass ich kurz skizzieren möchte:
Heinz Conrads als Schauspieler sahen wir in einer Aufzeichnung aus dem Jahr 1966 "Die schlimmen Buben in der Schule", als Kabarettisten in dem doch recht bekannten Sketch "Levkojen" (einer Aufzeichnung aus dem Simpl zusammen mit Karl Farkas, 1968). Conrads "vertrat" dabei öfters Maxi Böhm und wirkte mit (anscheinend) blonden Haaren – es war ein Schwarzweißfilm – und entsprechender Brille wirklich wie eine (äußerliche Kopie) desselben.

Als Interpret von Wienerliedern hörten und teilweise sahen wir ihn mit folgenden Liedern:

  • Das hat schon der alte Novotny gesagt
  • Bitt´ Sie Herr Friseur
  • Der Schusterpockerl
  • Der gewissenhafte Maurer
  • Der Wurtschl
  • Als meine Tochter Klavier spielen lernte
  • Ich hab eine kleine Philosophie
Ein Blick auf die BesucherInnen

Weiters gab es eine Aufzeichnung in der Conrads das Gedicht "Ich bin so glücklich von Anton Krutisch" rezitierte. Moderator Persy erwähnte als berühmte Gäste von H.C. u.a. Ernst Arnold, Hansl Schmid, Karl Terkal, Adolf Dallapozza und Carl Dönch (die Namen sind alle dem Programm entnommen), deren Witwen teilweise ebenfalls anwesend waren.

Das Interview

Als "Highlight" kann ich hier im Blog einen mitgefilmten Ausschnitt aus dem Interview von Herrn Persy mit Frau Erika Conrads bringen, die kurz auf die Bühne gebeten wurde. Die Bildqualität ist nicht berauschend, da ich nur mein Mobiltelefon mithatte.
(Ergänzung vom 5. Jänner 2006: um das mühselige hantieren mit Dateien zu ersparen habe ich nun das Video auf Youtube gestellt. Ein Klick aufs Bild und der Film startet).

Frau Erika Conrads (links oben)

Resümee

Die Matinee war für alle Heinz Conrads Begeisterten sicherlich eine kurzweilige Veranstaltung mit vielen Erinnerungen. In die Runde sehend sah ich etliche Menschen, die leise mitsungen. Nach der Veranstaltung hatte ich noch die Möglichkeit kurz mit Frau Erika Conrads zu sprechen. Vielleicht ergibt sich in Bälde die Möglichkeit sie zu besuchen und hier im Blog ein paar Erinnerungen aus erster Hand zu bringen.


(PS: Wenn man auf die kleinen Fotos im Text klickt bekommt man eine größere Fassung präsentiert. Auch diese sind nicht in überragender Qualität, aber immerhin…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.