Zum Inhalt springen

Lebe wohl Serendipity

Vorab. Ich höre nicht zum Bloggen auf.

Ich werde aber meine Blog-Engine wechseln. Sprich, ich wechsle von Serendipity zu WordPress. Oh, Robert hat wirklich WordPress geschrieben!

Warum ich den Umstieg wage, darüber werde ich in einem nächsten Artikel schreiben.

Jetzt möchte ich zuerst Abschied nehmen von einem guten Stück Software. Und ich möchte Danke sagen.

Danke an alle, die mich technisch die letzten 15 Jahre unterstützt haben. Danke an all die EntwicklerInnen, die sich um Serendipity, um Plug-ins und Themes kümmern. Danke an alle, die mich damals im Diskussionsforum nett aufgenommen haben und die bis heute einen wunderbaren Support leisten.

Das ist auch der große Vorteil von Serendipity. Im Forum diskutierst du direkt mit den EntwicklerInnen und bist so durchaus auch in die Entwicklung mit eingebunden, und das auch als reineR AnwenderIn.

Ein besonderer Dank gilt Matthias Mees. Er hat mir ein feines Theme erstellt, mich auch auf dem Weg in Richtung Barrierefreiheit begleitet. Dabei hatte er mit vielen Anforderungen zu tun. Ruhig und verständlich hat er mir technische Fragen so gestellt, dass ich auch als Laie antworten und mitgestalten konnte. Über viele Jahre und Weiterentwicklungen hat das Theme mein Blog begleitet.

Nicht zuletzt habe ich mit Matthias immerhin 28 Folgen des Podcast S9y InfoCamp veröffentlicht. Die letzten drei Jahre haben wir es dann nicht mehr geschafft. Daher kann ich den Podcast weiter in Ruhe ruhen lassen.

In diesen 15 Jahren mit Serendipity habe ich viel über die Techniken des Internets, PHP und MySQL Datenbanken etc. gelernt. Bin aber doch noch in vielem Laie geblieben. Ein Blogger, der sich hin ein wenig zu helfen weiß, aber nur dank anderer technisch „überleben“ konnte.

Eines möchte ich hier unbedingt festhalten. Serendipity ist ein gutes Werkzeug. Es ist einfach zu installieren und zu warten. Es ist ein Werkzeug, in dem das klassische Bloggen im Vordergrund steht. Ich werde es daher gerne weiterempfehlen, wenn es passt.

Daher bleiben auch alle Artikel zu Serendipity weiterhin in meinem Blog und sind auch über eine eigene Kategorie leicht abrufbar. Gerne werde ich hin und wieder über Fortschritte bei Serendipity/S9y berichten.

Noch sind einige Dinge im Hintergrund zu tun. Aber der Umstieg wird voraussichtlich nicht mehr lange dauern. Zumindest möchte ich spätestens mit Beginn des Jahres 2021 euch im „neuen“ Nur ein Blog begrüßen.

Daher nochmals: Danke an alle, die Serendipity hegen und pflegen. Ich wünsche euch weiterhin viel Freude und Elan. Möge Serendipity/S9y auch in 15 Jahren noch eine Alternative sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.