Zum Inhalt springen

Das ist ein Barcamp, sprich mich ruhig an

Auf der Website von t3n findet sich der Artikel „Networking-Knigge: So kommst du mit garantiert jedem ins Gespräch“:http://t3n.de/news/networking-knigge-732159/.

Da muss ich doch glatt wieder einmal auf Barcamps verweisen. Denn dort sollte das anreden, das miteinander ins Reden kommen Grundprinzip sein. Sollte, weil auch ich manchen Barcamp-Neuling verwundet dreinblicken gesehen habe, weil ich oder andere sie so einfach angesprochen haben. Barcamps leben von der Offenheit des/der Einzelnen, dem Interesse am Informations-, Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Daher nehme ich mir auf Barcamps manchmal sogar vor mindestens 5 Personen willkürlich anzusprechen. Entweder es gibt einen kurzen Smalltalk, es läuft nicht besonders – oder man findet ein interessantes Thema, hörte Neues oder … oder …

Und daher zum Artikel von t3n noch ein achter Tipp – sofern du auf ein Barcamp gehst. Bei den meisten gibt es eine Vorstellungsrunde – Name, Organisation, ev. drei Hashtags. Das könnten schon Anknüpfungspunkte sein um sich näher zu erkundigen, die Person anzusprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.