Zum Inhalt springen

Digitalks Geoservices und die Praxis im Taxi

Am Anfang waren die Landkarten

Ich komme gerade von den Digitalks zum „Thema Geoservices“:http://www.digitalks.at/2009/02/17/digitalks-8-geoservices-agenda/. Zu Beginn boten „Helge Fahrnberger“:http://www.helge.at/ und „Christian Spanring“:http://spanring.eu/ einen sehr guten Einblick in die Geschichte – von der Landkarte zu den ersten digitalen Applikationen. Es ist verblüffend was alles mit digitalen Landkarten heute schon verknüpft wird. Die ersten Applikationen für das G1 machten Lust auf mehr, ließen einem aber andererseits leicht frösteln.

Denn die totale Überwachung ist noch einen Schritt näher und die Zustimmung kommt sogar von den Nutzern selbst…
Natürlich – und das ist gut so – zeigte Helge auch „OpenStreetMap“:http://www.openstreetmap.org/, die frei verfügbare digitale Landkarte. Auf „openstreetmap.de“:http://www.openstreetmap.de/ findet sich eine genauere Erklärung, was das ist und wie man zur Verbesserung der Daten beitragen kann. Eindrucksvoll sahen wir, dass z.B. das Museumsquartier viel detailreicher auf OpenStreetMap zu finden ist als in den Google Maps die halt eher auf Strassen ausgerichtet ist. Nicht zuletzt der politische Faktor ist nicht zu unterschätzen. Denn dort wo (in der so genannten Dritten Welt) Häuser und Slumgegenden eingezeichnet sind, dort können die Regierenden (manchmal) nicht so einfach die Menschen mit dem Hinweis vertreiben, dass ihr Siedlung gar nicht existiere.

Auf alle Fälle ein runder, informativer Abend der Lust auf weitere Applikationen und zum selbst ausprobieren gemacht hat und zum nachdenken anregte. Ein paar Schnappschüsse mit meinem iPhone gibt es „auf Flickr“:http://www.flickr.com/photos/lender/tags/digitalks20090217/.

*Ergänzung*: Die Videoaufzeichnung der Präsentationen „ist schon online“:http://make.tv/digitalks/show/14788.
*Ergänzung vom 18. Februar*: In einem weiteren Artikel bei digitalks.at gibt es nun eine lange „Linkliste der gestern genannten Websites und Applikationen“:http://www.digitalks.at/2009/02/18/digitalks-8-geoservices-links/

Witzig war dann, dass ich an diesem Abend meine erste Begegnung mit „NewsCab“:http://www.newscab.eu hatte. In dem Taxi in das ich stieg gab es (eingelassen in den Kopfstützen der Vordersitze) kleine Monitore mit Touchscreen. Über diese konnte man Nachrichten, Infos zu Gasthäusern, Sehenswürdigkeiten in Wien etc. abrufen.

NewsCab Geoservice im Taxi bei der Heimfahrt von den digitalks

Eine Einführung, was NewsCab ist, gibt ein Film auf der Website der gleichnamigen Firma.

Die Daten für das „Infotainment“ kommen über UMTS. Weiters besitzt das System ein GPS, sodass auch – und das ist der Zusammenhang mit dem Digitalks-Thema – auf den jeweiligen Standort bezogene Dienste angeboten werden können. Viel konnte ich nicht ausprobieren, Geoservices gar nicht – sofern sie überhaupt schon vorhanden sind.

Das Ding hat eventuell Potential, u.a. bei Touristen. Allein die Bedienung ist noch nicht ganz durchdacht, der Touchscreen reagierte manchmal etwas träge und die Werbung nervt. Ich möchte bei einer „kurzen“ Taxifahrt nicht einen 30 Sekunden-Werbespot sehen, mitten im Lesen der News. Auch wenn NewsCab „damit wirbt“:http://www.newscab.eu/index.php?id=9:

* Werbung, die erfrischt statt zu nerven.
* Emotional: Durch bewegte Bilder und Ton treffen Sie das Herz Ihrer potentiellen Kunden.

Wie Werbeclips mich erfrischen sollen weiß ich nicht. Würden bewegte Bilder und Ton mich ins Herz treffen, wäre ich nach 40 Jahren Fernsehen und Diashows schon … (darf jedeR selbst vollenden). Warum Firmen immer so übertreiben müssen weiß ich nicht.

Dagegen wären eventuell kleine Banner (je nach Standort) mit Hinweis auf Sehenswürdigkeiten, Lokale etc. ev. besser geeignet. Ebenso könnte ich eine Stadtführung machen. Einmal im Taxi rund um den Ring und die jeweiligen Infos am Screen. Sicherlich fällt anderen noch Besseres dazu ein.

Auf alle Fälle bin ich gespannt, ob ich diese Screens noch öfters sehe und was sich so weiter entwickelt. So oder so war dieses Taxi ein passender Abschluss eines Geo-Abends.

4 Kommentare

  1. ausgezeichnete veranstaltung!
    guter cross over zwischen einführung, neue links, geschichte des mapping von anno dazumal bis zur g1 live demo über politische aspekte.
    danke an christian, helge und meral.

  2. Danke für diesen ausführlichen Bericht, konnte erst jetzt die Linkliste auf Digitalks veröffentlichen. Wo überall wir mit geo-sensitiven Anwendungen konfrontiert werden, wird uns noch überraschen, glaube ich, angefangen mit „News-Cab“

    • Das ist natürlich ein „Insidergag“ 😉

      Ansonsten kann ich mir nur anschließen, es war ein sehr informativer Abend, über den ich heute schon einigen Leuten erzählt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.