Zum Inhalt springen

AustriaTOP

Wisst ihr was das geniale am Web/Internet ist. Da hat man eine Idee – und setzt sie einfach um. Genau das machte Heinz Grünwald. Er „machte sich Gedanken“:http://undertheshower.com/2008/12/osterreich-auf-einen-blick-austriatop/ wie man heutzutage noch den Überblick über die vielen Informationen von Blogs, Twitterfeeds, Onlinemagazinen, … haben kann. Natürlich gibt es dafür auch Tools, wie z.B. RSS Reader. Aber – wie auch Heinz ausführt – man möchte nicht alles abonnieren, da dann auch der Feedreader bald übervoll ist.

Heinz machte sich nicht nur Gedanken, er setzte seine Überlegung – Web 2.0 mäßig – auch gleich um. Das Ergebnis ist „AustriaTOP – Das Beste aus Österreich“:http://austriatop.undertheshower.com/. Auf dieser Seite sammelt er die Schlagzeilen und Bilder von zig Online Zeitungen, Blogs, Tourismusseiten und auch von Parteien. Die Nachrichten stammen dabei von österreichischen Quellen.

Die Website ist natürlich erst im Entwurfsstadium. Kritik und Anregungen sind Willkommen.

Ich halte die Idee für interessant. Die Seite bietet schon jetzt Hinweise auf Webangebote, die ich noch gar nicht gekannt habe. Wer einen schnellen Blick darauf werfen möchte, was sich im Webösterreich tut, der hat hier eine Möglichkeit. Sollte die Seite bekannter werden wird es natürlich Diskussionen geben, wer den hier gelistet wird und wer nicht. Je vollständiger das Angebot würde umso unübersichtlicher werden auch reine Schlagzeilenlisten. Dann bräuchte auch so ein Portal wieder eine Filtermöglichkeit.

Aber genau dies ist das Spannende am Web. Ein Angebot entsteht, findet NutzerInnen, wird diskutiert, wird verbessert (oder auch nicht) und weiter entwickelt (oder auch nicht). Je nachdem bleibt es in einer Nische oder wird Mainstream. Allein diese Chancen zu haben ist schon etwas wert…

Hans Peter berichtet in seinem Blogbeitrag „RSS-Aggregator, Feedreader“:http://www.dieliste.at/rss-aggregator-feedreader/ ebenfalls über „AustriaTOP“.

5 Kommentare

  1. Hallo Robert,

    die Idee ist gut. Vielleicht sollte man im Web auch ein bisschen „patriotisch“, im positiven Sinne, auftreten. Früher oder später kommt die Auslese.
    Friedvolle Weihnachten.

    Gruss schlagloch.

    • Im nachhinein noch eine gute Weihnachtszeit.

      So groß das Internet auch ist und so interessant der globale Blick, mein eigenes Umfeld ist ebenso von Interesse. Nur dieses überhaupt im Web zu finden ist gar nicht so einfach.

      Bei den „Karteireitern“ Blogs, Tweets,… habei ich noch dazu die Chance neue BloggerInnen kennen zu lernen und – bei Interesse – auch persönlich zu treffen.

      global webben, lokal treffen wäre so ein Schlagwort 🙂

  2. Danke Robert für deinen Blogbeitrag! Bin noch am basteln und tüfteln 😉

  3. Gestern erhielt ich eine E-Mail von Anita Posch. Ich habe einen öffentlichen RSS Aggregator mit Simple Pie gebaut. Da ich das persönlich sehr praktisch finde und viele Leute nicht mit iGoogle oder netvibes umgehen können. … Bei der Auswahl der

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.