Zum Inhalt springen

Schmap Reiseführer

Ich hätte ihn nicht gekannt, wäre nicht…

Die englischsprachige Wikipedia „kennt ihn“:http://en.wikipedia.org/wiki/Schmap

bq. „Schmap“:http://www.schmap.com/ is the publisher of free digital travel guides for destinations throughout Europe and the USA, as well as Canada, Australia and New Zealand. The company’s travel guides are available for download at www.schmap.com, along with a small computer program that interacts with a Web browser to display the guides called the Schmap Player.

„Schmap“:http://www.schmap.com/ ist also ein kostenloser Online-Reiseführer. Diesen gibt es (seit kurzem?) auch „über Wien“:http://www.schmap.com/vienna/home/. Die Beschreibung der Historie Wiens ist wohl eher als vernachlässigbar zu betrachten aber es gibt eine Fülle an Beschreibungen zu Orten und Plätzen. Bei meinem „Short Trip“ durch einige Beschreibungen wäre mir zumindest nichts absolut Falsches oder Seltsames aufgefallen.

Weihnachtsbeleuchtung am Graben

Warum ich aber über Schmap schreibe ist, dass ich vor kurzem eine Mail von der Redaktion erhielt. Sie fragten an, ob sie ein Foto – das in Flickr zu finden ist – von mir verwenden dürfen. Nun sie dürfen. Auf der „Hotelseite“:http://www.schmap.com/vienna/lodging_moderate „Hotel Graben“ auswählen und dann in der rechten Seitenleiste die Fotos durcklicken. Dort findet man auch „dieses Foto“:http://www.flickr.com/photos/lender/2155745073/ aus meiner Kamera. Keine Ahnung warum gerade dieses Foto für sie interessant war.

Aber warum nicht? Ich gebe Schmap keine Rechte – außer die zur Verwendung – ab. Mein Name wird beim Foto genannt und ein Klick auf das Foto verweist eben auf das „Original in Flickr“:http://www.flickr.com/photos/lender/2155745073/.

Kennt jemand von euch Schmap? Habt ihr schon Fehler im „Vienna“:http://www.schmap.com/vienna/home Reiseführer gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.