Zum Inhalt springen

Gravitalis Redaktions-System

Bei Martin Unverdorben bin ich auf die Website von Lothar Beier gestossen. Nachdem er sich mit WordPress beschäftigt wäre ich dort nicht lange geblieben, hätte ich nicht den Artikel „Ich hab´s getan und bereue nichts“ vorgefunden. Nein, Lothar will nicht auf [[Serendipity]] umsteigen 😉 Aber er plant auf Basis ein Redaktionssystem zu erstellen, genannt „Gravitalis Redaktions-System“.

Die Features klingen interessant. Ich erlaube mir hier etwas länger zitieren:

  • Einfache Installation, einfache Bedienung, einfache Wartung.
  • Komplett in deutscher Umgangssprache. Kein Computer-Chinesisch.
  • Alle wesentlichen Funktionen sind schon enthalten. Man muss keine 40 Plugins auf 40 verschiedenen Websites zusammensuchen, um die gewünschte Funktionalität zu erhalten.
  • Vollständige Konfigurierbarkeit der Ausgabe. Bauen Sie Ihre Seiten optisch und inhaltlich in der Verwaltungsoberfläche mit der Maus zusammen. Beliebig oft änderbar.
  • Umfangreiche Formatierungen für die Inhalte, ohne HTML lernen zu müssen und ohne WISIWYG-Editor, der alles zeigt, aber nicht wie mein Text auf der Website aussieht, dafür aber ständig Ergebnisse produziert, die ich definitiv gar nicht wollte.
  • Alle Ausgaben sind Standardkonform und werden von Menschen und Suchmaschinen gemocht.

Trotzdem soll GravitalisRS weitestgehend WordPress-kompatibel bleiben, sodass viele Plugins und die meistens Themes installiert werden können oder nach kleinen Änderungen mit GravitalisRS laufen.

Nun, Ideen können viele haben aber Lothar hat diese anscheinend auch schon weit gedeihen lassen. Denn immerhin findet man auf der eigenen Website gravitalis.de auch schon erste Screenshots des Systems, die recht vielversprechend klingen.

Auf alle Fälle finde ich das Projekt so interessant, dass ich den RSS Feed abonniert habe und sicherlich weiter darüber berichten werden.

2 Kommentare

  1. Hört sich für mich wie das Versprechen einer eierlegenden Wollmilchsau an. Dazu als Basis WordPress – das ist ja, wie wenn man Hochhäuser auf Treibsand baut. Mal schauen ob die Software auch alle „Sicherheitsfeatures“ von WordPress hat. 🙂

    • Ich weiß, dass du nicht gerade positiv auf WP zu sprechen bist 😉
      Nun, warten wir ab, was als Betaversion zu sehen ist. Neugierig bin ich trotzdem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.