Zum Inhalt springen

Verlinkt doch mal wieder

Onli verlinkt in seiner Linksammlung 01/2022 die Frage, warum Seiten aufgehört haben zu verlinken. Gleichzeitig stellt er sich die Frage, ob er seine Linksammlung weiter führen soll, ob sie überhaupt jemand interessiert.

-tth gibt darauf eine längere Antwort.

Ich selbst bin einer, der versucht so gut es geht zu verlinken. Insbesondere möchte ich mein Quellen immer nennen. Ich vergebe mir nichts, wenn ich auf jene Seite, jenes Posting verweise, auf der/dem ich den interessanten Hinweis gefunden habe.

So habe ich erst vor kurzem überlegt, mein Blog auch als Linksammlung zu verwenden.

Verlinken und Quellen nennen ist auch ein wichtiger Punkt des Open Blogging Manifest. Auch der Blog Club stellt der Verlinkung gleich zwei Regeln zu Verfügung.

Bei der Suche in meinem Blog fiel mir ein Artikel aus 2014 in die Hände, in dem ich schrieb:

Über uns Blogger wird in letzter Zeit immer geklagt (insbesondere unter BloggerInnen selbst), dass wir zuwenig verlinken.

Einen Link setzen will gelernt sein

Schlusssatz: Verlinkt so, wie auch ihr gerne verlinkt werden wollt.

4 Kommentare

  1. Ich finde gerade das Verlinken macht Blogs zu einem gewissen Teil aus. Ist, glaube ich, ein bisschen verloren gegangen um dieses „Benutzer auf der Seiten halten“ Dings. Aber ich verlinke auch gerne und fleißig. Und habe auch Bookmarks als Post-Type bei mir drin.

    • Ich glaube meine Lesenden lassen sich nicht halten, wenn sie nicht wollen 🙂 Und ich lebe nicht vom bloggen. Mir ist der Austausch wichtiger.

  2. Leider ist meine immer noch genutzte „Blogroll“ bei meinen Blog-Umzügen verloren gegangen, mehrmals! Ich hätte sie gerne wieder, meine Links seit Mai 2007 🙁

    Das von mir finanziell unterstützte Plugin „Eazy Enable Blogroll“ nutzt die Funktion „Links“, die noch tief im WordPress Core vorhanden ist.

    Dieses Mini-Plugin hat sogar ein Widget – das eignet sich super für eine dynamische(!) Link- oder Seitenliste in der Sidebar: Einfach eine Link-Kategorie erstellen, z. B. „Blogger Wien“. Danach das Widget „Links“ in die Sidebar einfügen. Im Widget kannst du dann einstellen welche Kategorie, wie viele Links, mit/ohne Bild etc. Fertig! Auch angenehm, eine Liste deiner ausgesuchten Blogseiten zu erstellen und anzuzeigen.
    Vor allem muss ich nicht mehr in den Customizer, um meine Links zu aktualisieren.

    Liebe Grüße

    PS: So wie du auch beantworte ich *alle* meine Kommentare. Bei den deinigen bin ich beschämt im Rückstand! Meine Ausrede ist WP 5.9 und die (für mich) enorme Anwendungsvielfalt.
    Als Beispiel nenne ich nur mein „Kategorie-Menü“, gebaut mit 6 Buttons in 30 Minuten! Wie lange hätte ich dafür vor einem Jahr gebraucht? – Wenn ich es überhaupt und stabil zusammen gebracht hätte 😉
    Kurz gesagt: „Antwort folgt in Kürze!“ 🙂

    • Das mit der Blogroll muss ich mir noch überlegen. Ich frage mich, ob das wirklich viele nutzen würden. Andererseits: Was schadet ein Versuch 🙂

      Ach, keine Beschämung bitte. Ich erwarte mir nicht immer (gleich) eine Antwort. Freue mich natürlich, wenn es eine Reaktion gibt. Ja, ich versuche so gut es geht jedweden Kommentar zu beantworten. Und WordPress 5.9. ist eine gute Ausrede 😉 Das gehört auch für mich zum bloggen. Neue Features ausprobieren, überlegen, ob und wie ich sie nutzen kann. Also viel Spass mit dem „neuen“ WordPress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.