Zum Inhalt springen

Erster Rundgang durch die Netlog Gruppenfunktion

Heute morgen berichtete ich, dass Netlog Gruppen einführt. Heute abend habe ich einen kleinen Rundgang gemacht.

Manches ist noch nicht ganz aktiviert, die Funktion selbst wird mit „BETA“ von Netlog selbst betitelt.Die Gruppe in Netlog ähnelt jetzt – rein von der Funktionalität – den Gruppen in Facebook. Denn es gibt:

  • Mitglieder: Diese lassen sich gruppieren sowie einzelne zu ModeratorInnen oder AdministratorInnen ernannt werden.
  • Forum: Hier lassen sich auch Subforen (Kategorien genannt) einrichten und damit vielfältig diskutieren.
  • Bilder: lassen sich in „Sets“ gruppieren, sowieso die Zugriffsrechte (wer darf sie sehen) unterschiedlich vergeben. Bilder lassen sich hochladen oder direkt über Webcam einspielen sowie taggen.
  • Blog: Ein Blog lässt direkt in der Gruppe schreiben oder man lässt Netlog automatisiert einen RSS Feed einlesen.
  • Marken: Hier finde ich nur die Meldung „Diese Aktion wird (noch) nicht unterstützt.“
  • Gruppen: Hier finde ich ebenso die Meldung „Diese Aktion wird (noch) nicht unterstützt.“ Was Gruppen in Gruppen machen bin ich schon neugierig.
  • Videos: bietet die gleichen Funktionen wie „Bilder“ – nur mit „Bewegtbildern“ 🙂
  • Events: Nomen est Omen. Hier können Termine eingetragen werden. Diese dürften auch in der allgemeinen Eventliste von Netlog aufgelistet werden.
  • Musik: Das habe ich noch nicht ganz hinterblickt, was hier wie funktioniert
  • Shouts: quasi Statusmeldungen
  • Umfragen: Diese können mehrere Fragen beinhalten. Auch reine Textanworten sind möglich.
  • Links: Hier können Mitglieder Links posten, kommentieren und ebenso mittels Gruppierung in Sets verwalten.

Im Gegensatz zu Facebook (sorry, wenn ich immer die zwei vergleiche) kann ich aber auch das Layout meiner Gruppe verändern. Farbe, Schriftart, Hintergrund,… sind vielfältig konfigurierbar. Sofern ich das überblicken kann, wird es seitens Netlogs alsbald mehrere Templates geben und man kann auch untereinander welche austauschen (aber das kann ich nicht garantieren).

Eine Statistikfunktioni (Zugriffe auf die Gruppe) rundet das Ganze ab.

Fazit. Netlogs Gruppen sind nicht spektakulär. Aber sie bieten damit eine runde Palette an Funktionalitäten um Hobbies, Aktivitäten,… mit anderen Netlog Mitgliedern zu teilen. Der große Vorteil gegenüber Facebook und Co. ist, dass man eine Gruppe auch Nichtmitgliedern einsehbar machen kann. Damit können Blogs und Foren gelesen, Fotos und Filme von allen im Web gesehen werden. Ebenso dürfte die Möglichkeit der Individualisierung größer sein.

Für einen ersten eigenen Eindruck könnte ihr euch meine „Gruppe Nur ein Blog“ (Nachtrag 2020: aufgrund Beendigung von Netlog existiert die nicht mehr) ansehen. Viel habe ich noch eingerichtet, aber die Grundfunktionalitäten sind zumindest „erahnbar“.

Und damit ich nicht zu einseitig werde gibt es in Bälde auch den Einblick in ein ganz anderes Social Network…

2 Kommentare

  1. ChristianM ChristianM

    Du bist eigentlich der einzige Blogger, der ab und zu mal etwas über Netlog schreibt – auch sonst finde ich praktisch keine Infos. Kleine Frage: Hast Du Funnktionen im Bereich Widgets / Apps für Netlog gefunden (bspw. „Meebo me“ oder „RSS auf Netlog bringen“ etc.)?
    Gruss

    • Ich finde es auch „interessant“, dass trotz der hohen Anzahl von Usern bei Netlog kaum jemand der „Social Media ExpertInnen“ darüber berichtet.

      Leider habe ich mich selbst in letzter Zeit wenig mit Netlog beschäftigt. Aber dein Kommentar ist Anreiz, dass ich dazu wieder einiges recherchiere und blogge.
      Ich hoffe, dass ich in Bälde dir etwas erzählen kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.