Zum Inhalt springen

Benedikt.io feiert 21 Jahre und ich denke nach

Das Blog benedikt.io feiert den 21. Geburtstag.

Ich bin mit Benedikt Müller im Zusammenhang mit den e-Ink Tablets von Onyx in Kontakt gekommen. Benedikt selbst beschäftigt sich immer wieder mit der Frage nach „leichten“ Computern.

Aber zurück zu seinem Blog-Geburtstags-Artikel. Da finden sich ein paar Punkte, die ich gerne aus meiner Sicht betrachten möchte.

Old Blogger

Ja, ich bin auch so ein „alter“ Blogger. Mit 2005 startete ich „Nur ein Blog“ unter der Domain robertlender.info. Schon zuvor (seit 1998) führte ich mit den tExas News und den t-Seite News so etwas, was ich im nachhinein Blog nennen würde. Daher finden sich die Artikel auch hier im Blog wieder.

Und mit 2021 folgte dann ein massiver Schnitt in dem ich nicht nur meine Blog Engine sondern auch die Domain wechselte.

93 Punkte

Benedikt verweist auf Googles Lighthouse Test im Chrome Browser, den er jetzt mit 100 von 100 Punkten erfüllt und somit ein sehr performantes Blog betreibt. Den musste ich doch auch gleich probieren:

Testergebnisse Lighthouse Test - siehe Artikeltext
Lighthouse Test meines Blogs: Noch ein wenig verbesserungswürdig
  • 99 Punkte für die Performance ist schon mal fein.
  • 93 Punkte für die Accessibility ergeben sich, weil ein Button keine Auszeichnung hat. Das muss ich mir anschauen, wo es da hakt. Weil da möchte ich unbedingt 100 Punkte erreichen. Schon um meiner Leser:innen willen
  • 100 Punkte für Best Practices. Hier muss ich mal nachlesen.
  • 98 Punkte für SEO sind für jemanden, der sich wenig damit beschäftigt schon mal gut 😉 Aber immerhin verwende ich ein SEO Plugin, dass mir ein wenig Arbeit abnimmt.

Captchas und Kommentare

Mit Benedikt habe ich mich auch bezüglich der Problematik von Captchas auseinandergesetzt. Bei mir kommen die nicht zu Einsatz, sondern allein Honeypots und ähnliches. Und das funktioniert in meinem Blog auch recht gut.

Benedikt möchte auch die Kommentare mehr in den Vordergrund rücken. Fein. Ich habe dazu vor 14 Tagen einen Schritt gesetzt.

Gratulation

Auf alle Fälle. Herzliche Gratulation, Benedikt. 21 Jahre lang ein Blog zu betreiben ist eine lange Zeit. Aber es zeigt, dass ein Blog über lange Zeit Freude machen kann und immer wieder neue Herausforderung bietet.

Daher: Auf die nächsten 21 Jahre. Und auf die Party zum 25ten freue ich mich – falls ich eingeladen bin 😉

2 Kommentare

  1. Danke für die Glückwünsche und die Erwähnung (auch auf Twitter) und natürlich bist du zum 25er eingeladen! 🙂

    Weil du’s erwähnt hast, mein Ranking leichter Computer bräuchte dringend mal ein Update, aber leider hat sich Apple da beim neuen MacBook Pro sogar verschlechtert und ein neues, „wahres“ Air lässt noch auf sich warten (wäre nämlich ein guter Anstoß zum Updaten gewesen).

    Beim Lighthouse-Test bist du eh schon top unterwegs, liefert das schon die Standard-WordPress-Installation bzw. das Theme oder hast du hier noch selber viel herumgeschraubt? Die Basis meines selbstgestrickten Themes ist nämlich schon so alt, dass ich gar nicht mehr weiß, wie gut da ein frisch aufgesetztes WordPress performt …

    Ja, die Kommentare … die sollte ich jetzt langsam angehen, also einerseits Captcha loswerden und andererseits prominenter platzieren. Für Letzteres hätte ich nämlich schon ein paar Ideen abseits der chronologischen Auflistung, aber vielleicht starte ich mal eher mit einer einfacheren Lösung, aber dafür schneller. Verwendest du für die Ansicht in der Seitenleiste ein bestimmtes Plugin oder ist das eine Theme-Einstellung (bzw. Widget)?

    • Ich freue mich jetzt schon auf den runden Geburtstag und die Feier 😊

      Hoffen wir, dass Apple nach dem Update aller Macs auf M.. Prozessen auch mehr an Gewicht und Design feilt.

      Yep, Lighthouse Test klingt gut. Allein die 93 Punkte bei Accessibility stören mich und müssen aus meiner Sicht auf alle Fälle 100 werden. Alles andere ist dann Kür. Beim Theme setze ich derzeit auf das APEX Theme. Ich habe – nicht allzu lange – herumgesucht. In APEX habe ich etwas simples gefunden, dass auch (angeblich) accessible ist und die Funktionen bot, die ich wollte. Wobei ich die kostenfreie Version verwende. Das reicht derzeit für mich. Die neue WordPress Version soll ja auch ein neues Theme bringen, dass die neuen Block-Themes unterstützen soll. Mal sehen, ob mir das eventuell auch reicht. An APEX habe ich nur Einstellungen vorgenommen und nichts weiter rumgeschraubt – so sicher fühle ich mich beim Theming in WordPress noch nicht.

      Für die Kommentare verwende ich einfach ein Standard-Widget.

      Ich halte mich da relativ an die Regel – so viel Plugins etc. wie notwendig. Und wenn ein Standard-Theme alles bietet, dann umso besser. Denn wenn es noch dazu mit WordPress mitkommt, dann wird es wohl auch alle Gutenberg-Funktionen etc. gut unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.