Zum Inhalt springen

Strongbox #4: 1Password Import ist da

Kaum blogge ich darüber ist sie da und viel schneller als erwartet, die neue Importfunktion des Passwortmanagers Strongbox.

Konkret lassen sich nun Einträge aus 1Password in die Strongbox und damit in das „freie“ Keepass Format übertragen. Siehe die Ankündigung bei Strongbox.

Auch wenn ich schon migriert bin musste ich es ausprobieren – siehe dazu auch die englischsprachige Anleitung.

Es geht wirklich einfach.

Auch wenn die 1Password Einträge in der Cloud sind lassen sie sich als „PIF“ Datei exportieren. Dann den Import in Strongbox starten. Dieses möchte noch ein gutes Passwort für die neue Datei und in Sekunden waren meine 1.600 Einträge in der Strongbox App.

Die Ordnerstruktur bleibt erhalten, Icons für die Ordner sind auch vorhanden. Jedes Datenfeld, dass das Keepass Format nicht kennt ist als benutzerdefiniertes Feld angelegt. Auf den ersten Blick einwandfrei. Laut Strongbox lassen sich aber keine Dateien/Attachments mit übertragen. Das heißt, wer PDFs, Bilder, etc. in Passwort gespeichert hat, muss diese per Hand kopieren.

Wer die Strongbox und die Importfunktion mal ausprobieren möchte, einfach im Mac App Store herunterladen. Strongbox bietet die Pro Features für 90 Tage kostenlos an. Erst danach muss man überlegen, ob man rund 22 Dollar dafür löhnen möchte. Der Zeitraum sollte lang genug sein um sich zu entscheiden. Und für eine App, die meine sensibelsten Daten verwaltet, zahle ich den Betrag gerne. Noch dazu, wenn ich damit sicherstelle, dass es regelmäßig Updates gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.