Zum Inhalt springen

Ich schäme mich

Ich schäme mich. Immer wieder. Ich nehme an, auch du schämst dich. Aber wir reden nicht darüber. Weil es uns ja beschämt. Die Scham vor der Scham lässt uns schweigen. Auch dort, wo wir vielleicht jemanden durchaus darüber erzählen möchten.

Sich schämen, weil der eigene Körper angeblich Makel hat. Sich schämen, weil man etwas nicht kann, was alle anderen angeblich können. Sich schämen, weil man nicht die richtigen Worte findet, weil man sich etwas nicht leisten kann, weil die eigenen Vorstellungen und Wünschen nicht der (angeblichen) Norm entsprechen.

Und sogar in der Scham, wenn wir zum Beispiel vor Scham erröten, schämen wir uns für diese.

Im Extremfall ist es die Scham Opfer geworden zu sein, die sogar Verbrechen im Dunkeln lässt.

Talkreihe „Scham“

Nachdem Kathrin Gärtner über Sexualität gesprochen hat startete sie vor kurzem ihre abendliche Talk-Reihe zum Thema „Scham“.

Der letzte Talk zum Thema „Scham in der Umkleidekabine“ mit einer Besitzerin eines „Wäschegeschäfts“ war für mich sehr nachdenklich bzw. zum nachdenken anregend. So schämen sich manche für einen Körper, den andere wieder gerne hätten. Man erklärt der Verkäuferin schon vor der Anprobe, dass man einen Makel hat, damit man dann die Scham nicht so extrem empfindet. Man erklärt die mitkommende Freundin vor den Ohren anderer für fett, damit diese dann einem beim ausprobieren des Badeanzugs nicht selbst so beschämen kann.

Tröstend war für mich der Gedanke, dass mein die eigene Scham durchaus auch mal liebevoll betrachten kann.

Aber Scham ist natürlich nicht nur auf das körperliche Äußere begrenzt. Daher werden sich Kathrins abendliche Talks auch um Themen wie Armut drehen.

Getalkt wird immer 21 Uhr auf ihrem Youtube-Kanal.

Die nächsten Termine

  • Sonntag 28.2. Gundula von Liebhabereien: Scham im Sexshop
  • Mittwoch 3.3. Sexualaufklärerin und Youtuberin Kora: Sex – Gender -Scham
  • Sonntag 7.3. Mithu Sanyal: Scham als moralisches Gefühl
  • Mittwoch 10.3. Martin Schenk: Armut und Scham
  • Sonntag 14.3. Monika Meurer: Alter und Scham
  • Mittwoch 17:3. Kali: Was Sexarbeiterinnen über Scham wissen
  • Mittwoch 24.3. Doris Reisinger (Wagner): Spiritueller Missbrauch und Scham.

Eventuell kommen noch weitere Termine hinzu. Die entsprechenden Updates gibt es dann auf Kathrins Twitter Kanal @KathrinGaertner.

Wer nicht zu diesem Termin online sein kann oder will: Die Talks sind zumindest noch einige Zeit danach online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.