Zum Inhalt springen

Wie es jetzt weitergeht – mit meinem Blog

Nachdem ich gestern meinen Abschied von Serendipity ankündigte gibt es heute den weiteren Fahrplan:

Im Hintergrund gab es schon den Transfer in das neue – mit WordPress betriebene – Blog.

Dort habe ich die Artikel aus 2020 nochmals nachbearbeitet und werde das mit einigen noch tun, bevor es losgeht.

Hier werde ich euch dann die neue Adresse bekannt geben. Ja, die wird es auch geben. Dieser Artikel wird dann wohl der letzte mit Serendipity und unter robertlender.info sein. Ab dann wird im neuen Blog geschrieben.

Der Parallelbetrieb wird aber nur kurze Zeit laufen. Dann gibt es eine Umleitung auf die neue Adresse. Denn alte Links sollten so gut wie möglich nicht ins Leere laufen. Das muss ich aber am “lebenden Blog-Objekt” machen. Nachdem diese Weiterleitung allein mit einer htaccess funktioniert, kann ich schnell mal zurückstellen, falls irgendetwas nicht klappt.

Herausfordernd (technisch) wird für mich die Frage, ob ich den RSS Feed AbonnentInnen auch einen reibungslosen Umstieg ermöglichen kann. Auf alle Fälle werde ich den neuen Feed auch hier alsbald posten.

All das möchte ich noch im Jahr 2020 erledigen. Aber wie ihr sicher aus eigener Erfahrung wisst: Erstens kommt es anders und zweitens überhaupt … bisweilen bin ich optimistisch, dass dieser Zeitplan hält.

Warum ich zu WordPress wechsle und wie es mir mit der Umstellung geht, werdet ihr dann im “neuen” Blog lesen. Mit dem Beginn des Jahres 2021 wird dann wieder “normal” gebloggt.

2 Kommentare

  1. Fritz Fritz

    Hallo Robert,
    „Warum ich zu WordPress wechsle“ – du machst es aber spannend. Ich kann mir einfach keinen Grund vorstellen, und bin wirklich neugierig, was dich dazu bewogen hat.

    • Ach, Fritz 🙂 Vorab. Die einen sind enttäuscht. Andere haben mich beglückwünscht, dass ich jetzt endlich ihr Blogsystem verwende. Es gibt wohl zu jedem zig Ansichten. Und jetzt, wo ich etwas tiefer eintauche verstehe ich auch ein wenig beide Seiten – als reiner Anwender, nicht als Webentwickler.

      Mehr dazu kommt alsbald in einem eigenen Beitrag.

      PS: Gratulation. Du bist der erste, der auf nureinblog.at direkt kommentiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.