Zum Inhalt springen

mucksmäuschenstill

Hellhörige Wohnungen

Earpods in der Straßenbahn die ihre HörerInnen als Lautsprecher missbrauchen

Musikteppiche in Kaufhäusern (freut Euch Weihnachten kommt bald)

Rauschende Radiosender im Gasthaus

Verspannende Entspannungsmusik in jedem Ruheraum

Vor etlichen Jahren lebten wir ein Wochenende lang in Schweigen

Ein Schweigewochenende

Keine Musik

Keine Gespräche

Lesen (schweigend)

Gemeinsam kochen (schweigend)

Gemeinsam ein Bild zeichnen (schweigend)

Gemeinsam spazieren (schweigend)

Schweigen

bis langsam auch der Kopf schweigt

die vielen lärmenden Gedanken

einer ruhigen Empfindung weichen

Dieser Lärm im eigenen Kopf

die eigenen Erinnerungen, die Ängste

all das Verdrängte

das sich im Schweigen nach vorne, nach oben drängen kann

All das hält nicht jedeR aus

MancheR nimmt den Lärm von außen

schafft Lärm von außen

um den inneren zurückzudrängen

Mucksmäuschenstill ist es

dann

für mich

wenn man nicht nur die sprichwörtliche Nadel fallen hört

sondern auch den einzelnen leisen Gedanken

#gedankenstille


Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt *.txt zum Wort mucksmäuschenstill .

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.