Zum Inhalt springen

Es gibt noch BlogleserInnen

Im Juni berichtete ich über Emanuels Umfrage Liest überhaupt noch jemand Blogs? Die Umfrage ist noch aktiv, wer mag kann noch mitmachen.

Dies ist ein älterer Artikel. Leider sind einige verlinkte Seiten nicht mehr erreichbar. Wenn möglich, findest du einen Link zur archivierten Seiten in der WayBack Machine. Wenn du etwas zu dem Inhalt ergänzen möchtest, schreib mir oder kommentiere diesen Artikel.

Emanuel hat nun erste Zwischenergebnisse veröffentlich. Disclaimer: Natürlich sind solche Umfragen nicht repräsentativ. Emanuel hat hauptsächlich (70 %) BloggerInnen, 90 % nannten sich selbst netzaffin. Nun, immerhin diese Gruppe kann man sich mit (aber mit Vorsicht) ein wenig mehr Treffsicherheit ansehen.

So kennen nur wenige im persönlichen Freundeskreis weitere BloggerInnen. Das kann ich größtenteils bestätigen.

BloggerInnen lesen auch Blogs. Immerhin.

Drei Artikel werden als beste wöchentliche Quote genannt. Wäre interessant, warum die einzelnen diese Meinung haben. Ich selbst habe bei der Umfrage durchaus auch höhere Frequenzen als ok angegeben. Es kommt halt einfach auf den Inhalt an.

Zumindest die BloggerInnen unter den LeserInnen lesen durchaus auch längere Texte, wenn der Inhalt passt (nun, das ist ja klar).

Kommentieren ist dagegen nicht so in. Nun, dass kenne ich. Ich muss mich selbst oft motivieren, dass ich kommentiere – auch wenn ich etwas zu sagen hätte. RSS Reader erschweren das Ganze noch ein wenig. Denn man muss den Reader verlassen zum Browser switchen und dann eventuell noch die eigenen Daten eintippen und kommt dann drauf, dass den genialen Gedanken schon einE andereR im Kommentar hinterlassen hat.

Aber bevor ich noch mehr tippe – auch wenn ihr fast alle bis hierher gekommen seid und durchaus weiterlesen würdet 😉

Lest bei Emanuel weiter Und kommentiert wenn euch was auffällt …

2 Kommentare

  1. Oh, danke für die Erwähnung. 🙂

    Ja, auch meine Kommentar-Bereitschaft ist kleiner geworden. Vielleicht weil einerseits gute Diskussionen seltener geworden sind, diverse Social-Kanäle vielem schon vorgreifen – und auch weil oft Kommentare zerpflückt sind… der eine schreibt direkt unter dem Beitrag im Blog, ein anderer kommentiert den Link auf Facebook, der andere auf Google+ und ein weiterer User dann irgendwie auf Twitter – oder wo auch immer. Irgendwie schade, dass es da keine Datenschutz-konforme, lade/ressourcenschonende technische Zusammenführung direkt im Blog gibt – ich denke, das würde durchaus das Kommentieren erleichtern und verschiedene Gruppen besser zusammenführen.

    Ende des Jahres werde ich eine zweite Umfrage erstellen und da einige „Frage-Fehler“ der Jetzigen ausbessern bzw. auch manche Punkte erweitern – Anregungen für zusätzliche Fragen sind also gerne willkommen. 🙂

    • Nachdem deine Umfrage ergibt, dass Kommentare nicht mehr von allen BlogleserInnen gelesen werden, musste ich ja extra darüber bloggen 😉 Mir entgehen natürlich auch Kommentare, da ich viel über RSS-Reader lese und dort die Kommentare nur selten eingeblendet sind.

      Stimmt, die Antworten und Diskussionen sind fragmentiert. Könnte man das zusammenfassen wäre es fein – andererseits wäre es auch spannend Antworten im Blog wiederum beim jeweiligen Beitrag auf FB, G+ automatisiert zu posten. Aber dies ohne Kenntnis des/der jeweilig Kommentierenden geht halt schon gar nicht und technisch ist das auch nicht ohne.

      Für zusätzliche Fragen wäre es fein, wenn du den Fragebogen vorher veröffentlichst (dann muss man nicht durch die Umfrage durch) – dann bin ich gerne mit Ideen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.