Zum Inhalt springen

Mein neuer Lebensstil – Teil 2


Zur Vorgeschichte siehe Mein neuer Lebensstil – Teil 1, daher nur in aller Kürze. Ich bin auf das 10in2 System um- bzw. eingestiegen. Das heißt, ich faste einen Tag und esse einen Tag, was ich will – und dies seit Ende Juli.

Nachdem ich mit diesen Artikeln auch meine Selbstmotivation mit erhalten möchte, mir einige Menschen aufmunternde Mails und Kommentare auf Facebook schrieben, gibt es schon heute eine zweite FAQ in eigener Sache.

Wie geht es dir?

Im Allgemeinen sehr gut. Ich gewöhne mich schon langsam an den Rhythmus des Essens und Nichtessens und habe zumindest den Eindruck, dass das in mein Leben integrierbar ist.

Hast du schon Gewicht verloren?

Ja. Verzeiht, aber die genauen Kilos bleiben mal vorerst mein Geheimnis. Aber eines kann ich sagen, es sind schon mehr als zwei.

Bernhard Ludwig („Mastermind“ hinter 10in2) propagiert zwar, dass man Kilos nicht zählen und die sogar Waage ganz wegschmeissen soll. Allein entscheidend sei der Umfang.

Nun, ein Gürtelloch habe ich schon abgespeckt.

Aber mich interessiert der Verlauf einer solchen Ernährungsumstellung und deshalb stelle ich mich täglich in der Früh auf die Waage. Und bis jetzt ist das eigentlich sehr motivierend.

Hältst du die 0-Tage durch?

Ja! 🙂 Derzeit ist es so, dass ich nach manchen 1-Tag sogar recht froh bin ein wenig Pause zu haben. Zumindest hält das Gefühl bis Mittag. Danach fühle ich schon noch hin und wieder ein Hungergefühl oder ähnliches.

Ich trinke viel Wasser. Schwarzer Kaffee schmeckt mir eigentlich immer weniger, wobei ich einfach merke, dass ich gar keinen Kaffee brauche. Am Abend gibt es manchmal einen Riesenpott heißes Wasser mit einem halben Suppenwürfel drin. Nett ist einfach der Geschmack im Wasser.

Apropos Geschmack. An einem Tag gab es zur Feier 1/8 Rotwein. Da schmeckte jeder Schluck. Ich genoß ihn, trank dazwischen Wasser und war so mit einem Glas länger beschäftigt.

Machst du mehr Bewegung?

Jein. Ich merke insbesondere an den 1-Tagen, dass ich gerne längere Strecken gehe. Das mag auch daran liegen, dass sich ein Völlegefühl viel schneller einstellt, als ich es mir selbst immer zugetraut habe.

Wie schaut es bei den 1-Tagen aus?

Nun, ich wollte mir für diese Tage keine Hemmnisse auferlegen. Sonst wäre es ja eine Diät mit Fasttagen dazwischen und somit unpackbar für mich.
Wenn ich also Gusto auf ein Eis, eine Nachspeise habe, dann gibt es die auch. Ohne Reue!!

Aber! Es geht einfach weniger rein. Ich verzichte freiwillig (!) auf eine Nachspeise, weil ich ein massives Völlegefühl spüre. Meine Frühstücksportionen sind nicht größer, da ich nach einem 0-Tag am morgen kein wirkliches Hungergefühl habe.

Was mir 10in2 Kenner prophezeit haben tritt schon ein wenig ein. Man stellt ganz wie von selbst ein wenig sein Essverhalten um.

Fühlst du dich subjektiv gesund bzw. gesünder?

Nicht unbedingt. Aber mein Blutdruck schaut schon besser aus. Das ist immerhin ein guter Parameter. Und im Überschwang habe ich gleich das Gefühl einer neuen Leichtigkeit – wobei der prozentuale Gewichtsverlust noch sehr gering ist.

Kann man bei Feiern nichts essen?

Man könnte einen „Jokertag“ einlegen. Aber nach erst 14 Tagen im neuen Lebensstil wäre das nicht gut. Ich war auf einer Feier und da gab es das Achterl Wein.
Der Verzicht auf das Buffet war nicht einmal soooo schwierig wie gedacht. Sogar die essenden Menschen um mich waren kein Problem. Natürlich ging es leichter mit der „Besten von Allen“ an der Seite, die mit mir nichts gegessen hat.

Würdest du das Ganze anderen empfehlen?

Nochmals, ich werde niemanden zu überzeugen versuchen. Noch dazu, da ich erst 14 Tage dran bin. Für mancheN mag das genau das Richtige sein und für andere nicht. Ausprobieren ist aber nicht schwierig. Einfach morgen mit einem 0-Tag beginnen und ein wenig dranbleiben. Mehr braucht es nicht für den eigenen Eindruck.

2 Kommentare

  1. Zur Vorgeschichte siehe Mein neuer Lebensstil – Teil 1 und Mein neuer Lebensstil – Teil 2, daher nur in aller Kürze. Ich bin auf das 10in2 System um- bzw. eingestiegen. Das heißt, ich faste einen Tag und esse einen Tag, was ich will – un

  2. Die App TrueWeight schaut spannend aus.
    Absolut unspannend iOS-only. Schade drum.

    Kann das Programm neben Gewicht auch Fett und Wasser-Anteil eintragen oder nur kg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.