Zum Inhalt springen

Wie ich 60 GB mehr Festplattenplatz bekam

Heute habe ich mir 30 Euro für das MacOS Programm „CleanMyMac“:http://macpaw.com/cleanmymac gegönnt. Kurz erklärt: Es scannt die Festplatte und schlägt Dateien vor, die man löschen kann bzw. könnte. Funktioniert gut und hilft einiges an Festplattenplatz frei zu kriegen. Das Programm (oder neusprachlich „die App“) erklärt nebenbei noch wofür einzelne Bereiche gut sind und wie sinnig, problematisch oder ungefährlich das Löschen sein kann.

Die größe Überraschung war aber der Hinweis auf den „iPod Photo Cache folder“:http://support.apple.com/kb/ts1314, der sich in der iPhoto „Datei“ versteckt. Synct man Fotos zwischen iTunes/iPhoto und einem iPhone bzw. iPad werden die Fotos entsprechend in der Größe verändert und diese Versionen im Cache abgelegt. Dies ist eigentlich nur sinnig, wenn man ein weiteres Gerät synct oder später mal dieselben Fotos nochmals syncen möchte. Ansonsten liegen diese nur im Cache, der größer und immer größer wird.

In meinem Fall hat(te) er schon rund 60 GB erreicht. Neben dem freien Platz auf der Platte ist somit auch die iPhoto Datei kleiner geworden – ein Backup in die Cloud wird somit nicht so zeitintensiv.

4 Kommentare

  1. Geekay Geekay

    Das kann ja nur von einem Appler kommen: 30 Euro für ein Programm um den Mac „sauber“ zu halten… wie faul/unfähig muss man sein ? 😀

  2. Sehr faul 🙂
    Nun, ähnliche Programme gibt es auch für Windows Rechner. Ich denke in jedem komplexeren System gibt es Optimierungsmöglichkeiten. Natürlich könnte man auch Fachbücher, Websites,… wälzen und lernen, wo und was man machen kann. Man könnte, aber mir ist der Komfort einer App das einfach wert.
    Wenn du das gerne alles selbst machst und kannst – wunderbar. Nur zu.

    • Hattest du dir auch mal CCleaner angesehen, inwieweit da große Unterschiede bestehen bei der Reinigung? Immerhin gibt es CCleaner kostenlos.

      • Habe ich nicht, mache ich aber hiermit. Danke für den Tipp. Mal sehen, welche App hier (eventuell) besser arbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.