Zum Inhalt springen

Bloggen: Ja, es ist machbar

Heute hatte ich in der Spamfalle meines Blogs folgenden Eintrag

An sich ist das eine gute Story, ich überlege mir nur, ob dies auch langfristig realistisch machbar bleibt!

Naja, normalerweise würde ich das einfach löschen und nicht erwähnen. Aber der Witz ist, dass hier ein Beitrag über meinen ersten Blogbeitrag kommentiert wurde.

Daher:

Ja, es ist eine gute Story, dass ich zum bloggen begonnen habe und was daraus geworden ist.

Und ja, es ist auch langfristig machbar. Ganz realistisch, wirklich!

5 Kommentare

  1. … nur nicht immer in der gleichen Intensität, was aber auch nicht schlimm ist.

    wollte ich jetzt nur noch ergänzen, nachdem bei mir gerade wieder etwas Flaute beim Bloggen ist (kam in den letzten 10 Jahren mehrfach vor)

  2. Lach. Offensichtlich war es wohl machbar 🙂 Aber die goldenen Zeiten des Bloggens scheinen schon vorrüber zu sein, oder was meint ihr? Im Moment rennen ja alle zu Twitter.

    • Hallo!

      Die Zeit für Blogs mit guten Inhalten und Ausdauer sind noch lange nicht vorbei.
      Die Masse rennt immer dem neuesten Trend nach, Ausdauer zahlt sich aus.

      Gruss schlagloch.

  3. Ich habe ständig solche Kommentare auf meinem Blog und es nervt schon gewaltig, da nicht alles im Spam Filter hängen bleibt -.-

  4. Bloggen ist ne super Sache und ich denke nicht, dass es durch Twitter und Co. weniger wird, da die Inhalte ganz anders kommuniziert werden können. Auf die Blogger 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.