Zum Inhalt springen

Serendipity updaten – ein paar Anmerkungen

Heute erreichte mich folgende Frage per Twitter:

bq. Hi, du hast glaub ich schon mal serendipity upgedatet? ich nutz 1.0-beta2 PHP 4.4.8 will aber keine Beiträge verlieren..Tip?

Nachdem ich schon mehr als einmal meine [[Serendipity]] Installation aktualisiert habe ein paar kleine Anmerkungen dazu.Auch wenn meine Updates fast immer fehlerfrei abliefen ist ein wenig Vorarbeit angebracht.

Mittels FTP sollte man das ganze Blogverzeichnis sichern und dann auch noch ein Backup der mySQL Datenbank machen. Ist nicht so schwierig, wie es sich anhört.
Was nicht schadet ist, die Datenbank entsprechend zu optimieren, also den Datenüberhang bei Tabellen zu entfernen.

Die vollständige Serendipity Installation bringt auch Datenbankupdates von 0.2 aufwärts mit sich. D.h. ein Update von 1.0 auf das nunmehr aktuelle 1.5.4 sollte keine Probleme bereiten.

Schlussendlich überschreibt man die alte S9y Installation mit den neuen Dateien. Aber Vorsicht. Nicht dabei ev. das eigene Template im Verzeichnis /templates löschen. Ebenso sollte man das Verzeichnis /uploads in Ruhe lassen, da dort die Dateien der Mediendatenbank liegen.

Nach dem Update sollte man auf alle Fälle die einzelnen Funktionalitäten des Blogs durchprobieren. Man weiß ja nie. Außerdem sollte man natürlich auch darauf achten, dass man alle Plugins auf den neuesten Versionsstand gebracht hat. Am besten/einfachsten mittels „Spartacus“.

Bei manchen kleinen Problemen hilft:

* Verzeichnis /templates_c leeren – hier werden Templatedateien gecached um sie nicht bei jedem Aufruf neu zu erzeugen.
* Im Browser aller S9y Cookies löschen

Damit sollte eigentlich alles klappen.

Ergänzungen aus den Erfahrungen von Serendipity/S9y BloggerInnen sind wie immer willkommen.

PS: Ein Serendipity Blog mit der Versionsnummer 1.0 sollte man auf alle Fälle updaten. Denn seither wurden doch einige Sicherheitslecks entdeckt, die man schon entsprechend mit einem Update beseitigen sollte.

2 Kommentare

  1. Der Anfragende sollte *schleunigst* updaten. Mal ganz abgesehen von all den neuen Features, die es seit 1.0 gegeben hat, dürfte da sogar die eine oder andere kleine Sicherheitslücke an Bord sein. Genau weiss ich es nicht, bin zu faul, nachzusehen. 😉 Ggf. ist es wünschenswert, im gleichen Rutsch dem Webspace PHP5 zu spendieren (Provider fragen, Forum nach möglichen Problemen bei der Umstellung durchsuchen).

    Ansonsten: Das Update funktioniert üblicherweise ganz einfach, da muss man keine Angst haben. 🙂

    Ich aktualisiere mein eigenes Blog seit 0.6, glaube ich, ohne Backups (reine Faulheit, ist Geschmacksache). Ist nie schiefgegangen. Bei Kundenblog natürlich immer mit, mitunter auch durch .htaccess abgeriegelt (wie das geht, steht irgendwo auf s9y.org).

    • Ich musste das Update auch nie einsetzen. Aber es kann nicht schaden. Und man ist auf der sicheren Seite „better save then sorry“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.