Zum Inhalt springen

Monat: Mai 2014

Barcamps im Aufwärtstrend

Vor kurzem wurde ich zum Thema Barcamps interviewt. Eher aus dem Bauch heraus habe ich dabei festgestellt, dass die Anzahl der Barcamps (insbesondere die thematischen) im steigen begriffen ist. Aber stimmt das so?

Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, aber auf „barcamp.at“:http://www.barcamp.at/Home finden sich wohl die meisten größeren Barcamps in Österreich, die öffentlich zugänglich sind. „Barcampartige“ interne Veranstaltungen von Bildungseinrichtungen, Firmen etc. – darüber hat wohl niemand eine Übersicht.

Die auf barcamp.at gelisteten Barcamps habe ich zusammengezählt und versucht nach vollständig themenoffenen Barcamps und themenspezifische Barcamps zu trennen. Das ist nicht immer ganz einfach. Ist ein CreateCamp (ohne Themenvorgabe) in die erste oder zweite Kategorie zu reihen? Aber es geht hier nicht um eine Fachstudie sondern nur darum einen Trend zu erkennen.

Einen Kommentar hinterlassen

Interview zum Barcamp Graz 2014

Über das Barcamp Graz 2014 habe ich bisher gebloggt:

* [[BloggerInnenmotivation (Barcamp Graz 2014)]]
* [[Die Zukunft der Barcamps (Barcamp Graz 2014)]]

Aber einen allgemeinen Rückblick habe ich noch nicht geschafft. Mit „Henriette Zirl“:http://derdiedasblog.com habe ich nun über Twitter eine Idee entwickelt. Sie stellt mir 4 Fragen und ich ihr ebenfalls. Gemeinsam gibt das vielleicht den einen oder anderen subjektiven Einblick in drei Tage Barcamp. (Nachtrag: Meine Fragen und Henriettes Antworten findet ihr unter „Vier Fragen zum Barcamp Graz 2014“:http://derdiedasblog.com/2014/05/16/vier-fragen-zum-barcamp-graz-2014)

Becher mit der Aufschrift Barcamp Graz

Also fangen wir an.

4 Kommentare

Die Erbschaft – ein „Leicht Lesen“ Krimi

Auf der „BIZEPS Website“:http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=14907 habe ich von „Die Erbschaft“ gelesen. Das ist ein Krimi, der von der Firma „Capito“:http://www.capito.eu herausgebracht wurde.
Fotografiertes Cover des Krimis "Die Erbschaft"
Das besondere an dem Buch. Es ist nach dem „Leicht Lesen Standard“:http://www.capito.eu/de/Leicht_Lesen/Guetezeichen/Was_ist_LL/ von Capito geschrieben. Capito schreibt darüber:

bq. Leicht Lesen ist ein Wort-Zeichen für Informationen,
die auch Menschen mit Lernschwierigkeiten
leicht lesen und verstehen können.
Man sagt oder schreibt dann:
„Das ist eine Information in Leicht Lesen“.
Oft verwendet man auch die Abkürzung „LL“ für Leicht Lesen und sagt:
„Das ist eine Information in LL.“

Aber nun zum Roman.

3 Kommentare