Zum Inhalt springen

Einfach nichts und das reicht

Die Nachrichtenseite orf.at berichtet über die Ausstellung (in Berlin) „Nothingtoseeness – Leere/Weiß/Stille“.

Es geht also um den Raum ohne erkennbaren Inhalt, wo wir nichts sehen können. Wenn draußen nichts passiert, dann sind wir umso mehr auf unser Inneres zurückgeworfen. Das kann manchmal gut sein und uns manchmal in die Untiefen unserer selbst führen.

Aber brauchen wir nicht auch diese Orte der Leere, des reinen Weiß, der Stille. Damit wir Zeit haben um eben nachzudenken, vorzudenken. Damit wir uns selbst wieder zuhören können und vieles mehr.

Und das ist ein guter Moment um wieder einmal auf die kleine Initiative alleinr.at hinzuweisen.

Denn dessen Inhalt ist ganz einfach:

Entspannen Sie sich. Hier müssen Sie nichts tun. Sie melden sich nicht an, Sie laden nichts hoch, Sie kommentieren nicht, Sie knüpfen keine Kontakte. Niemand beobachtet, was Sie tun.

Sie sind allein.

Nein, noch besser: Sie sind alleinr.

alleinr.at

Probiere es einfach mal aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.