Zum Inhalt springen

PIM auf dem Nokia N70

Nachdem ich vor rund einem Jahr meinen Mobilfunkprovider gewechselt habe und somit auch ein neues Mobiltelefon erhielt (Nokia N70) war ich mit dessen Funktionen hinsichtlich Adress- und Terminverwaltung nicht so glücklich. Auch wenn ich mit meinem [[MDA compact]] ein "all in one" Geräte gewohnt war, habe ich mir bald danach einen Palm Z22 zugelegt. Richtig "glücklich" wurde ich damit aber nicht.

Das N70 habe ich zwar meistens dabei, aber der Palm bleibt dann doch am Schreibtisch oder sonstwo liegen und ist damit nicht immer dort, wo ich schnell mal einen Termin nachschlagen will etc. Vorige Woche hat dann Apple auf MacOS 10.4.9 upgedatet und dabei auch iSync, dass nun mehr Mobiltelefone unterstützt. Das N70 war zwar auch schon vorher dabei, aber ich wollte sehen, wie gut das alles klappt (dazu gleich mehr). Auf DER Website zum Series60 Betriebssystem www.s60.at habe ich mich dann auch gleich bezüglich Terminverwaltungsprogrammen umgesehen. Die altbekannten Papyrus (Test bei s60.at) und AquaCalendar (Test bei s60.at) waren noch immer die einzigen zwei, die es gibt. Wobei es jetzt auch schon die Möglichkeit gibt mit Yahoo (Phonified bzw. Yahoo!Go) oder dem Google Calendar (GCALSYNC) abzugleichen. Beizeit werde ich auch diese Möglichkeiten ausprobieren.

Papyrus

Rein von der Gestaltung sagte mir Papyrus einfach mehr zu und daher werkt seit ein paar Tagen eine Testversion auf meinem N70. Mit den entsprechenden Einstellungen gibt es sogar ein paar Vorteile gegenüber dem Z22. So lässt sich die Schriftgröße um einiges kleiner einstellen, sodass in der Tagesübersicht mehr zu sehen ist. Weiters können Ortsangaben im entsprechenden Feld länger als beim Z22 sein.
Hin und wieder stürzt mir Papyrus bei dem Versuch Ganztagestermine zu löschen ab, ebenso wenn ich versuche die Geburtstage aus den Einträgen im Telefonbuch zu importieren. Dabei gehen aber keine Daten verloren und das weiterarbeiten funktioniert nach zwei Tastendrücke wieder. Sobald ich mehr damit gearbeitet habe gibt es dazu noch einen eigenen Blogeintrag.

iSync

iSync zeigt ebenfalls seine Sonnen- wie Schattenseiten.
Adressen lassen sich wunderbar synchronisieren, ebenso Termine. Allein bei Ganztagesterminen gibt es ein Problem. Ich habe dies mit der Bitte um Hilfe im Mac mini Forum gepostet. Nachfolgend eine Zusammenfassung:
Lege ich im N70 einen Tagestermin (also ohne Uhrzeit) an, dann wird dieser wunderbar mit Apples iCal Software gesynct. Ein ganztägiger Termin in iCal angelegt und gesynct wird in einen Termin umgewandelt, der von 00:00 des richtigen Tages bis 00:00 des nächsten Tages geht und als mehrtägiger Termin angezeigt. Ebenso passiert dies bei den Geburtstagen die iCal sich aus dem Adressbuch holt. Ich verstehe dies nicht, da vom N70 angelegte ganztätige Termine durchaus korrekt in iCal landen, es also prinzipiell funktionieren muss. Lege ich einen ganztägigen Termin im N70 an, synce diesen und verändere dann diesen Termin in iCal (veränderter Titel, Notiz hinzu), dann wird diese Änderung auch korrekt im N70 angezeigt.
Es geht also durchaus vice versa. Ich finde jedoch in den vom N70 übertragenen Ganztags-Terminen und den direkt in iCal angelegten keinen Unterschied. Es muss an irgendeiner "kleinen" Einstellung liegen.
Vielleicht weiß je jemand von euch, wie ich eventuell mit einer kleinen "Manipulation" die iSync Scripts dies verbessern kann.
Adhoc macht mir dies nicht unbedingt Probleme. Solange ich ganztägige Termine im N70 erfasse passt es. Sollte mir aber das N70 bzw. die Kalenderapplikation vollkommen abstürzen und die Termine verloren gehen wäre ein "rücksyncen" von iCal aus wieder mit einiger Handarbeit verbunden.

Ein Kommentar

  1. In einigen Tagen wird mein erstes Jahr bei .mac auslaufen … und ich werde nicht verlängern. Nicht, dass ich mit den Diensten als solches unzufrieden wäre aber ich brauche sie in dieser Form nicht.

    Dazu eine kleine Analyse meines eigenen ganz subjek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.