Zum Inhalt springen

Foto-Blogger?

Die Betreiber von Instagram meinen also, dass Instagram keine Foto-App mehr sei.

Natürlich entscheidet die Firma, wo es hingeht. Ich finde es schade. Für mich ist es derzeit die Fotosharing-App.

Warum dann nicht auch meine Fotos in mein Blog zu bringen?

Natürlich lesen hier weniger mit als auf Instagram. Ein Blog ist aber auch ein guter, unabhängiger „Schauraum“ für meine Inhalte. Die Bewerbung dafür kann ich auf jedem Kanal weiter durchführen.

Dann werde ich mich mal mehr in die Fotodarstellung auf WordPress vertiefen und dann entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.