Zum Inhalt springen

Wieder mal Captchas

Jetzt gibt es mal wieder eine „neue“ Lösung um das Captcha Problem zu lösen. Nun, eigentlich geht es ja um das Problem, dass ein Website-Betreiber wissen will, ob sich hier ein Mensch einloggt oder eine „Maschine“, die den jeweiligen Dienst entsprechend mißbrauchen möchte.

Wie die Futurezone berichtet, soll jetzt ein kleiner USB-Stick am PC des Nutzenden seine „Menschlichkeit“ bestätigen und dass auch noch barrierefrei.

Aber die eine Barriere besteht jetzt schon darin, dass man sich das Stück Hardware überhaupt kaufen muss. Noch dazu ist sie anscheinend nur bei einem Anbieter erhältlich. Und das entspricht meiner Ansicht nach nicht einer Lösung, die für das offene Web Sinn macht. Wenn, dann braucht es Lösungen, die jeder und jede verwenden kann und das unabhängig von einzelnen Anbietenden.

Ich fürchte wir werden weiterhin Ampeln in Fotos suchen.

4 Kommentare

  1. Es gibt mehrere Anbieter für diese USB-Sticks, sind auch nicht unbedingt teuer. Aber inwiefern sie die Menschlichkeit des Surfers bestätigen ist zweifelhaft. Im Zweifel ist dieser Zertifizierungskram eher etwas, was Computer problemlos unter sich ausmachen können.

    • Wie mich @leyrer hinwies besteht auch noch das Problem des Tracking durch den Stick-Anbieter. So oder so nicht wirklich die perfekte Lösung.

    • Danke für den Hinweis. Tja, solange man auf Captchas setzt wird dieses Hin und Her nicht aufhören. Leidtragende sind dann immer die NutzerInnen der Websites bzw. die, die es gerne werden würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.