Zum Inhalt springen

BarCamp – ein erster Eindruck

Nach einem Tag [[BarCamp Kärnten]] kann ich schon einige Eindrücke bezüglich BarCamps mit nach Hause nehmen. Dort wo andere Veranstaltungen um viel Geld (angebliche) ExpertInnen ankaufen, stellen Menschen ihr ganz spezielles Wissen (und damit ein oft größeres ExpertInnentum) kostenlos zur Verfügung.

Andererseits haben durch die freie Form des BarCamps auch Einzelne die Möglichkeit auf Themen aufmerksam zu machen, die ansonsten bei einer ExpertInnentagung gar nicht aufkommen würden. Was interessiert entscheiden allein die BesucherInnen der jeweiligen Slots. So ist auch während eine Vortrags durchaus ein Kommen und Gehen möglich, da mancheR erst mittendrin draufkommt, dass das Thema doch nicht das trifft, was er/sie möchte.

Das BarCamp ist außerdem flexibel. Für den heutigen Vortrag zu Barrierefreiheit (Bericht folgt noch) war eine halbe Stunde vorgesehen. Nachdem es großes Interesse und viele Fragen gab, gibt es morgen einfach noch einen Slot zum gleichen Thema. Natürlich hängt der Erfolg oder Misserfolg noch mehr von den TeilnehmerInnen ab. Aber das meiner Meinung nach gerade das Spannende an dieser Organisationsform.

In einer Woche werde ich diesen Beitrag nochmals Revue passieren lassen. Mal sehen, welches Feedback ich dann noch schreibe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.