Zum Inhalt springen

Ich werde Millionär

Tja, dass hätte ich gerne…
Ich lese nur gerade im Basic Thinking Blog von Anshe Chung, die durch den Kauf und Verkauf von Gründstücken in Second Life zur Millionärin geworden ist. Vor ein paar Tagen habe ich mich aus reinem Interesse auch angemeldet und mich etwas umgesehen. Noch habe ich (naja, nach einer Stunde) den besonderen Reiz nicht entdeckt. Ich landete (man kann ja beamen und fliegen um größere Strecken zurückzulegen) in einer Party bei der man keinerlei Notiz von mir nahm. Jeder Versuch mit jemanden zu plaudern wurde mit abwenden bzw. weggehen der anderen "Person" quittiert. Naja, vielleicht habe ich etwas falsch gemacht. Man kommt im "Real Life" auch nicht als Wildfremder in eine Privatparty geplatzt…
David Röthler beschäftigt sich seit ein paar Wochen mit Second Life. In seinem Blogeintrag findet sich auch eine Kurzpräsentation über die Vielfältigkeit dieses Spiels – kann man das eigentlich noch so nennen? David hat auch ein paar Links rund um Second Life zusammengetragen.
Wenn ich etwas mehr Zeit habe gebe ich Second Life sicherlich noch eine Chance. Und dann klingle ich auch bevor ich irgendwo eintrete…
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.