Zum Inhalt springen

Das Wikipedia-Phänomen

Herbert schreibt über das Wikipedia-Phänomen. Nun, eigentlich schreibt er darüber, dass es ihm auffällt, dass Akademiker in Fachvorträgen über die Qualität von Wikipedia herziehen, aber viele sich nicht bemüßigt fühlen, das einfach zu ändern. Sie müssten doch nur die jeweiligen Fachartikel ausbessern, verbessern oder sogar selbst welche anlegen.
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass danach natürlich wiederum jedwedeR einen solchen Beitrag ändern kann. Eine Textentwicklung ist in Wikipedia nicht nur in Richtung Qualitätsverbesserung möglich. Nicht jedeR mag damit leben, dass sein/ihr Text einfach so verändert oder "verschlimmbessert" werden kann.
Wie auch immer, ich bin nächste Woche wieder auf Fortbildung und habe mir dabei auch vorgenommen – zusammen mit Akademikern (damit das hierher passt 😉 – meinen ersten Beitrag für Wikipedia (mit) zu verfassen. Wenn es soweit ist, lasse ich es euch wissen…
Am Schluss noch ein positives Gegenbeispiel der Universität Wien, bei der StudentInnen Wikipedia Beiträge erstellen und diese als Leistungsnachweise anerkannt werden. Vielleicht lässt sich ja eine Liste von interessanten Gegenbeispielen zu Herberts Erfahrungen erstellen. Nicht, dass dies es aufwiegen würde. Aber positive Impulse können weitere anregen – hoffe ich zumindest…
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.