Zum Inhalt springen

iPod mit Mehrwert?

Nachdem ich mein erstes Hörbuch (auf 5 CDs) geschenkt bekommen habe dachte ich doch einmal daran mir eventuell einen Apple iPod zuzulegen. Nachdem mir natürlich ein iPod 30 oder 60 GB (5th Generation, Video) am besten gefallen würde, habe ich mal herumgelesen, was sich denn so mit einem iPod alles machen lassen würde.
Hilfreich war wieder einmal das Macmini-Forum. Nun, was habe ich jetzt alles gefunden:
  • Musik hören – liegt natürlich auf der Hand
  • Audiobooks hören – detto
  • Videos ansehen – naja, iTunes gibt da noch nicht viel her. Aber zumindest Vodcasts lassen sich damit auch mobil betrachten
  • Fotos betrachten – das müßte ich ausprobieren, ob der Bildschirm dafür groß genug ist
  • eBooks lesen – eine Menge davon gibt es kostenlos auf manybooks.net. Noch dazu sind viele auch für den iPod vorbereitet in dem es die Notizfunktion des Geräts ausnutzt.
  • Backups durchführen. Eine kleine Einstellung in iTunes und schon ist der iPod auch als mobile Festplatte ansprechbar. Über Backup (man erinnere sich, ich habe einen .Mac Account und dort das Programm gratis erhalten) könnte ich dann regelmäßig persönliche Einstellungen, Fotos etc. sichern. Allein für diese Funktion ist der iPod eine zwar zu teure externe Festplatte aber als Gimmick ist das nicht schlecht. Nebstbei: iPodBackup macht das auch gratis.
  • Kalender, Adressbuch etc. lassen sich neben der reinen Datensicherung sogar am iPod ansehen – nicht unbedingt notwendig, aber warum nicht
  • Mit ein paar Zusatzausgaben wie Dock und entsprechenden Kabeln ist der iPod auch als Diaprojekt – Verzeihung, eigentlich Mediaplayer für den Fernseher geeignet. Also keine DVDs herumschleppen, VCDs brennen etc. sondern einfach den iPod mithaben und alle Urlaube der letzten Jahre zum nerven der Bekanntschaft.
  • Mit noch mehr Euros gibts auch eine Radiofunktion – aber die hat auch mein Smartphone.

Nun, damit ist der iPod schon mal ein bisschen mehr als nur ein Audioplayer. Aber es wird wohl noch einiges an Wasser die Donau herunterrinnen bevor ich euch erzählen kann, ob diese Funktionen wirklich genauso funktionieren.

Bevor jetzt jemand aufbegehrt. Ich kenne all diese Funktionen nur vom nachlesen nicht von ihrem realen Einsatz. Da mag es Kanten und andere Ecken geben. Aber wenn wer was hier kommentieren/berichten mag, würde ich mich freuen.

7 Kommentare

  1. Johannes Johannes

    Falls du dich nach Alternativen umschauen möchtest, kann ich die Seite http://www.anythingbutipod.com empfehlen. Ja, sie sind keine Freunde von Apple, aber ihre Reviews sind ziemlich gut und – soweit ich weiß – unabhängig.

    Das, was mich am meisten im ipod stört ist, dass ihn einfach „jeder“ hat. Es ist „in“, es wirkt fast wie eine Religion, es gibt haarsträubende Accessoires (Docking Station zum Abspielen auf Boxen), er unterstützt wenige Formate und Apple’s DRM Programm gefällt mir überhaupt nicht (so wie auch bei Sony etc.)

    Schön ist er allerdings schon. Aber gut, das sagen die Leute über unseren Finanzminister auch…

    • Du bist aber [url=http://www.robertlender.info/blog/archives/777-Nike+iPod.html#c1568]hartnäckig[/url] 😉

      Danke für den Linktipp, ich werde mir die einzelnen Geräte in Ruhe ansehen.

      Vorab, jedeR möge sich kaufen, was ihm/ihr Spass macht bzw. am besten passt. DAS Gerät gibt es sowieso nicht. Das ihn jedeR hat, dass wäre mir (mit Betonung auf „mir“) egal. Die Vielzahl an Accessoires, auch wenn ich sie nicht alle brauche, finde ich eher positiv.
      Zu DRM: Ich wüßte adhoc nicht welche mir da am besten gefiele. Aber ich würde ja hauptsächlich meine MP3isierten CDs abspielen etc. – und da reicht mir eben auch MP3 als unterstütztes Format.

      Aber ich habe den iPod noch nicht gekauft – vielleicht wird es ja doch (wenn überhaupt) etwas anderes.

  2. Johannes Johannes

    Ich schwimme halt gern gegen den Strom 😉

    Ja, für die meisten Benutzer würde mp3, wma und Apples codec reichen. Das hängt eben stark von den… quellen der files ab. Klassische Musik hab ich in letzter Zeit viel flac (lossless). Die meisten CDs, die ich rippe, werden in ogg vorbis konvertiert. Aber es kann doch nicht so schwer sein, einfach bei der firmware einen zusätzlichen codec raufzutun, zumal ja ohnehin viel speicherplatz verfügbar ist…

    Ein Vorteil vom ipod ist, dass man Linux drauf rennen lassen kann (ipodlinux.org) Und jederzeit zwischen linux und der normalen Firmware wechseln kann.

    • Gegen den Strom schwimmen stärkt die Ausdauer 😉

      Ein Losless Format hätte Apple auch im Angebot. Warum die nicht mehr Formate am iPod unterstützen? Keine Ahnung. Man könnte sagen: Wozu, es kaufen ja trotzdem genug Leute. Und wieviele kennen Ogg Vorbis etc. Die meisten Menschen freuen sich wahrscheinlich, dass sie ihre CD rippen und auf ihren iPod spielen können und das war es schon. Nicht jedeR arbeitet sich in solche Themen ein – was ich ja tw. auch verstehe.

      Linux am iPod hat natürlich was. Da wollen wir aber [url=http://www.rockbox.org]Rockbox[/url] nicht verschweigen, die ebenfalls die Firmware ersetzt und u.a. Ogg Vorbis unterstützt.

  3. Johannes Johannes

    Rockbox klingt interessant. Danke für den Link.

    • Gerne geschehen.
      Wenn du Erfahrungen – ev. für ein anderes Gerät gesammelt hast würde mich (und vielleicht auch andere) ein Bericht freuen.

      Ansonsten freue ich mich über weitere Kommentare von dir zu etwaigen weiteren iPod Beiträgen meinerseits 🙂

  4. Nachdem ich ja schon ein paar mal über ihn geschrieben habe und Microsoft nach eigener Einschätzung noch 6 Jahre braucht Zune zum Erfolg zu bringen habe ich mir im Urlaub einen iPod 5th Generation mit 30 GB Laufwerk zugelegt. Einige Nächte habe ich mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.