Zum Inhalt springen

Purple Labs

Purple Labs war eine französische Firma, die 2001 gegründet wurde und im Süden Frankreichs beheimatet war. Purple Labs war Teil der Vitelcom Mobile Technology group, einem spanischen Mobiltelefonhersteller.Purple Labs hat unter anderem auch die [[Crossfire Plattform]] entwickelt, die Grundlage der Mobiltelefone [[Tel.Me. T919]], [[Tel.Me. T919i]] und [[Tel.Me. T918]] ist. Siehe dazu auch die Presseaussendung von Purple Labs vom 12. März 2002 über eine “Manufacturing License” für [[Tel.Me.]].

Weitere von Purple Labs entwickelte Geräte sind

* [[Lexibook Tab 4000]]
* [[MoviStar TSM 100]]
* [[MoviStar TSM 30]]
* [[Grundig G342i]]
* [[Grundig M130]]
* [[Grundig G402i]]

Im März 2009 wurde Purple Labs von der Firma Esmertec übernommen, die sich daraufhin zur „Myriad Group“:http://www.myriadgroup.com umbenannte.

4 Kommentare

  1. Zu Tel.Me. und dem Tel.Me. T919 gibt´s derzeit keine neuen Nachrichten.Ich habe ein neues Forum "t-Clones" eingerichtet. Hier gibt es schon einige Informationen – und ihr könnt hier ruhig weiterdiskutieren – über andere Geräte die auf der &q

  2. Stand: FirmWare 130212BAMausklick für ein größeres Bild

    Entwicklung

    Das T919 basiert teilweise auf der Crossfire Plattform der Firma Purple Labs.

    Das T919 wurde zum ersten Mal auf der CeBIT 2002 angekündigt (die Presse Aussendung ist aufrufbar)

  3. Den „alten“ t-Seite LeserInnen wird der Firmenname Purple Labs sicher etwas sagen. Diese hat für die Firma Tel.Me. das Betriebssystem für ihre Mobiltelefone bereitgestellt. Schon damals war es ein Framework auf dem Tel.Me. noch eigene Spezifikationen und

  4. Purple Labs kennen alle, die sich in früheren Zeiten mit Tel.Me. Mobiltelefonen beschäftigten. Von dieser Firma kam nämlich das Betriebssystem. Aber Purple Labs war einmal. Die Firma ist nunmehr in die Myriad Group aufgegangen (siehe bei Wikipedia).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.