Zum Inhalt springen

Serendipity

Serendipity – auch kurz S9y genannt – ist eine Blog Engine, die ich auch für mein Blog nutze. Die Website von Serendipity ist unter „www.s9y.org“:http://www.s9y.org erreichbar. Über Neuigkeiten informiert das S9y Blog unter „blog.s9y.org“:http://blog.s9y.org.

S9y bietet alles was man zum Bloggen benötigt. Die Installation ist einfach und die Verwaltungsoberfläche gut strukturiert, sodass man schon nach kürzester Zeit seinen ersten Blogbeitrag schreiben kann.

h2. Das System

S9y lässt sich durchaus erweitern und ist somit nicht nur als Blog, sondern auch als Online-Fotoalbum oder als einfaches Content Management System nutzbar. Im Gegensatz zu anderen Systemen haben sich die Entwickler aber entschlossen den Fokus auf den Einsatz als Blog zu legen.

Schneller, stabiler und sauberer PHP Code stehen daher im Mittelpunkt, wie auch die Einhaltung von Webstandards. Auch wenn es mal vorkommt, so ist S9y damit ein recht sicheres System ohne die Notwendigkeit von andauernden Sicherheitsupdates.

One-Click-Updates und Online Installation von Plugins sind aber natürlich möglich. Die Anzahl der Plugins ist überschaubar aber sie decken einiges an zusätzlichen Funktionen ab. Soweit als möglich gibt es auch nicht „fünf“ unterschiedliche Plugins mit ähnlichen Funktionen sondern es werden Entwickler angehalten lieber ein bestehendes Plugin weiter- bzw. mitzuentwickeln.

h2. Community

Wer nicht mehr weiter weiß für den steht das „S9y Forum“:http://board.s9y.org zur Verfügung. Das Forum ist zwar hauptsächlich englischsprachig. Es gibt aber innerhalb ein „deutschsprachiges Subforum“:http://board.s9y.org/viewforum.php?f=10″, das ebenfalls recht rege ist.

h2. Hintergründe

Links zu Websites und Berichten (im Web) rund um S9y findest du in meinem Blog in Kategorie „Serendipity“:/blog/plugin/tag/serendipity.

h2. Podcast

Seit 2010 besteht mit dem „S9y Info Camp“:http://s9ycamp.info ein eigener Podcast in dem „Matthias Mees“:http://yellowled.de und ich – oft mit Gästen – über Serendipity und seine Weiterentwicklung plaudern.

h2. Klein, fein und wendig

Serendipity/S9y ist kein System mit einer hunderttausenden NutzerInnen und hundert Entwicklern. Aber gerade diese Größe gibt NutzerInnen die Möglichkeit über das Forum etc. direkt mit Entwicklern in Kontakt zu kommen und bei der Weiterentwicklung mitzuwirken. Interessierten Entwickler/innen, WebdesignerInnen, etc. gibt S9y auch die Möglichkeit in kleinerer Runde nahe an der Kerngruppe zu arbeiten und auch neue Ideen einzubringen oder selbst zu gestalten.

*Update am 15. Juli 2015*

32 Kommentare

  1. Lange habt ihr nichts mehr von mir gelesen. "Schuld" war einfach die zu viele Arbeit. Aber nun gehts wieder richtig los. Gestartet wird im April mit der Beta 2 von Serendipity. Dies sollte eine Grundlage für die nächsten Beiträge und auch Feat

  2. Nun, eigentlich stimmt das so nicht ganz. Webseiten betreibe ich schon seit Jahren. Aber was ich ganz übersehen habe ist, dass "Nur ein Blog" mit 8. Mai 2005 online gegangen ist. Es feiert(e) somit seinen ersten Geburtstag. Dieses Blog war mein

  3. Kleiner Hinweis. In der rechten Menüleiste findet sich jetzt auch die Rubrik "Beliebte Einträge". Dies ist ein Seitenleisten-Plugin für Serendipity, dass Links zu den Einträgen darstellt, zu denen es die meisten Kommentare im Blog gegeben hat. F

  4. Noch ist Serendipity 1.0 nicht heraußen veröffentlichen das S9y Blog schon eine Vorschau auf Serendipity 1.1. Die kann sich sehen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn man findet in dem Blogeintrag auch zwei YouTube Videos in denen die neuen Fähigke

  5. Dank Google Alerts bin ich nun auf ein interessantes Projekt gestossen. Prabhath Sirisena, ein Designer und HTML-Programmierer aus Colombo, Sri Lanka hat im Rahmen der Season of Usability 2006/07 (einem gesponserten StudentInnenförderungsprogramm) ein

  6. In meinem Startbeitrag zum WebPlausch habe ich es zwar schon angekündigt, aber hier nun die Details zum 1. WebPlausch am Montag, den 16. April 2007Thema: Serendipity/S9y18.00 bis mindestens 19.30 Uhrim Restaurant Levante, 1010 Wien, Wollzeile 19Details:

  7. Die Accessibility Blog Parade hat ihren siebenten Tag hinter sich. Auch heute gab es wieder Artikel und auch die Diskussionen bei einigen sind spannend zu verfolgen. Nachfolgend ein kleiner subjektiver Streifzug (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) durch

  8. Amazon teilt mir gerade mit, dass das Buch des Jahres 2008 gerade versendet wird: „Serendipity. Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis“. Auf dieses Werk haben wir Serendipity Freaks schon lange gewartet. Dank unserem Supergarv, Garvin Hicking,

  9. Nun liegt es vor mir, das lang ersehnte Buch „Serendipity. Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis“ von Garvin Hicking. Garvin hat sich mehr als Mühe gemacht. Mit rund 750 Seiten liegt uns ein Kompedium zu Serendipity vor, das in den nächsten Mo

  10. Es wurde wohl schon Zeit. In XING gibt es nunmehr auch eine eigene Seredipity Gruppe. In den Foren dürfen zwar nur XING Mitglieder mitdisktuieren aber die Forenbeiträge sind auch für Nicht-Mitglieder lesbar. Laut den Initiatoren der Gruppe soll diese a

  11. Jan Tißler, Betreiber von UPLOAD – Magazin für digitales Publizieren hat mich schon vor einiger Zeit eingeladen einen Artikel über Serendipity/S9y zu schreiben. Nachdem der Artikel ein wenig länger geworden ist – ich habe halt einiges üb

  12. Arzt Arzt

    Mittlerweile gibt es von Garvin, dem Autor von Serendipity, auch das passende Buch zum System, z.B. bei Amazon. Es heißt:

    Serendipity. Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

    Im 750 Seiten Wälzer ist wirklich alles drin, von der Installation bis zur Plugin-Entwicklung!

  13. Mit heutigem Tag wurde die Version 1.4 von Serendipity mit dem Code Namen “Post-Christmas-Monk-Miles-Moondog” freigegeben. Die Liste der Verbesserungen und Änderungen ist lange. Eine der Neuigkeiten beschreibt Matthias Mees in seinem Artike

  14. Der in der Serendipity/S9y Szene wohl bekannte Yellowled hat sich nun an das Styling der Adminoberfläche gemacht. Nunmehr liegt schon die 3. Betaversion vor. Was natürlich besonders auffällt ist, dass die Seitenleiste von S9y verschwunden ist. Statt

  15. Serendipity ist ein recht sicheres Blogsystem. So sehr die Entwickler auf ein stabiles System achten, auf so genannte “3r Party” Teile haben sie wenig Einfluss. Es gibt eben Programmteile, die man nicht selbst erstellt, sondern von anderen

  16. Wir haben es geschafft. Matthias Mees und ich haben unsere erste Ausgabe des S9y InfoCamp Podcast herausgebracht. Unter Gestatten: Serendipity plaudern wir über die Ziele des Podcast, die Features, Möglichkeiten und Grenzen von Serendipity und die Einsat

  17. Obwohl ich es in der ersten Ausgabe des S9y InfoCamp Podcast angekündigt habe, habe ich den Freischaltebutton glatt vergessen. Aber mit heutigem Tag gibt es die Auflage 8 von “Das fragmentarische Quer-durch-das-Web Serendipity/S9y Online Handbuch

  18. Vorigen Donnerstag gab es für alle Serendipity NutzerInnen etwas zu feiern. Denn nach einiger Zeit des Wartens wurde die Version 1.6 veröffentlicht. Wer es noch nicht getan hat, die Dateien gibt es im Download Bereich von s9y.org. Wie immer war das Up

  19. Auch wenn ich nicht so viel blogge wie früher, so gibt es nach 2010 auch 2011 einen Blog-Jahresrückblick. 137 Artikel im Jahr 2010 stehen (mit diesem) 106 für das Jahr 2011 gegenüber. Ich hoffe das ist keine langfristige Tendenz 😉 Aber nicht nur Twitt

  20. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

    Wäre Serendipity eine Alternative für WordPress und Drupal?
    Wie sieht es mit der Rechteverwaltung aus? Ist diese anders geregelt als bei WP?

    WordPress wird leider immer mehr speicherfressender, wie sieht es mit Serendipity aus?.

    • Ob es eine Alternative ist hängt von deinem Einsatzzweck ab. Das müssten wir im Detail besprechen.

      S9y hat auch Benutzgruppen, die unterschiedliche Rechte haben können. Auch hier kommt es aufs Detail an.

      Meinst du RAM oder Festplatte?

      • Ich meine *Memory limit*

        Ich habe mir Serendipity mal runter geladen und angesehen. Das Templatesystem basiert auf Smarty? Auf den ersten Blick ist es gar nicht so einfach, eigene Vorlagen zu erstellen. Aber wie auch immer, ich werde es mal lokal testen.

        • Wünsche viel Spass beim testen.

          Die einen lieben Smarty, die anderen hassen es. Bei Fragen gibt es auch noch das Forum – und ev. in Bälde das dicke Handbuch von Garvin Hicking auch online.

  21. Bei nunmehr 13 Ausgaben des S9y InfoCamp Podcast rund um die “Beste Blogsoftware aller Zeiten” (namens Serendipity 😉 durften wir schon vier Gäste begrüßen. Aber es gibt sicherlich mehr Menschen, die etwas zu S9y zu sagen haben. Du entwicke

  22. Meinem Blogvorsatz folgend möchte ich 2014 natürlich auch mehr über Blogs selbst schreiben. Dass ich überhaupt einen solchen Vorsatz für mein Blog fassen kann verdanke ich u.a. Vladimir Simovic und seinem Blog perun.net. Vladimirs Blog ist heute 10 Jahre

  23. Unter S9yCamp auf der FrOSCon 2014 schrieb ich von der Möglichkeit, dass sich Serendipity/S9y Nutzer und Entwickler bei der Konferenz FrOSCon treffen. Nunmehr steht der Termin fest: 23. und 24. August 2014. Erste Teilnahmeankündigungen finden sich schon

  24. Search Engine Optimization / SEO, auf deutsch Suchmaschinenoptimierung, ist ein vielgebrauchter Begriff, der mal positiver mal negativer besetzt ist. SEO kann helfen die eigene Website etwas besser zu gestalten, für Suchmaschinen lesbarer zu machen &#821

  25. Das hat sogar mich jetzt überrascht. Mit heutigen Tag wurde auf der Serendipity/S9y Website die Serendipity 2.0 beta veröffentlicht. Da gibt es einiges Neues. Das auffälligste ist natürlich das neue Backend, dass Matthias Mees, alias @yellowled in einem

  26. Anfang des Jahres schrieb ich über einen langsamen Wechsel zu Markdown. Diesen habe ich in einem ersten Schritt vollzogen. In Serendipity sind beide Markup Plugins installiert. Markdown als zweites. Damit sollten alte Artikel in der Regel korrekt darg

  27. Zu lange habe ich meine Sammlung von Artikel über S9y nicht mehr gewartet. Daher habe ich mich entschlossen, sie hiermit offline zu nehmen. Wer mehr über Serendipity erfahren möchte oder (technische) Hilfe benötigt, der sei auf das [Handbuch von Garvin

  28. Für das “logbuch accessibility” habe ich unter dem Titel “Der lange Web eines Bloggers zur Barrierfreiheit” einen eigenen Artikel über meine (und der einiger Mithelfer) Bemühungen um mehr Barrierefreiheit auf meinem Blog verfasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.