Zum Inhalt springen

Erinnerungen von Dipl.Ing. Wolfgang Klein

Dipl.Ing.Wolfgang Klein aus Wien hat mir folgenden Bericht über seine Erlebnisse mit Heinz Conrads gesendet. Herzlichen Dank!
HC war im 1. Bundesheer, ich glaube von 1935 – 38, Unteroffizier in der Kompanie meines Vaters in der Meidlinger Kaserne und die beiden freundeten sich an, obwohl mein Vater der Chef = Kompaniekommandant war!
1946 kam mein Vater nach Wien zur Einschulung bei der Post und die beiden frischten ihre Freundschaft auf.
Mein Vater übersiedelte mit uns 1957 nach Wien, da er zwischenzeitlich via B-Gendamerie wieder beim Bundesheer gelandet war.
Ich – Jahrgang 1947 – traf HC erstmals bei einem Heurigenbesuch im Sommer 1957 in Grinzing u.a. in Begleitung der blutjungen Senta Berger und war ganz stolz, dass der schon damals berühmte HC vor meinem Vater ganz schön stramm dastand.

1959 im Sommer besuchten wir HC und Erika – damals hochschwanger mit dickem Bauch – in Unterach am Attersee.

In den Folgejahren war Heinrich – er wollte ja nicht Heinzi genannt werden – mit Erika des öfteren bei uns zu Hause ein willkommener Gast und mein Bruder und ich mochten HC sehr gerne, weil er so natürlich war!

Kurz nach dem Tod von HC starb 1987 auch mein Vater – damals General i.R. – der Kontakt und Freundschaft zwischen Erika und meiner Mutter blieb bis zu deren Tod 1989, aufrecht und war sehr intensiv.

2 Kommentare

  1. Dkfm.Johann Mück Dkfm.Johann Mück

    Dies ist eine persönliche Bitte um Weiterleitung
    dieses mails an Herrn DI Klein. Ich bin ein
    Schulkollege von ihm und habe ihn schon vor 40 Jahren
    aus den Augen verloren.

    Vielleicht können sie mir helfen?

    Besten Dank im voraus

    • Ich habe die Nachricht an Hrn. Klein weiter geleitet. Alles weitere obliegt dann ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.