Zum Inhalt springen

Serendipity auf dem Weg zum CMS

Seit heute gibt es ein Update des Static Page Plugin (zur Darstellung von statischen Seiten, wie z.B. das Impressum in diesem Blog) von Serendipity und das hat es in sich, da zwei elementare Verbesserungen eingeführt wurden:

  1. Schon bisher konnten Elternseiten definiert werden bzw. statische Seiten diesen Elternseiten zugeordnet werden. Nunmehr kann man optional auswählen, dass auf einer Elternseite automatisch eine Linkliste zu allen dazugehörigen Unterseiten angebracht wird.
  2. Eine statische kann auch als Startseite für das Blog definiert werden. Die eigentliche Blogseite wird dann über den "index.php?frontpage" aufgerufen.

Wie der Punkt 1 aussieht werdet ihr alsbald hier auf "Nur ein Blog" sehen können. Ob ich das Blog mit einer statischen Einführungsseite oder weiterhin mit den News starte muß ich mir noch überlegen.

So oder so ist damit Serendipity zu einer noch vielseitigeren Blog Engine geworden, die auch als einfaches CMS für statische Seiten ihre Verwendung finden kann.

5 Kommentare

  1. kho kho

    Na, wenn du über den Header gehst.. wie z.B. bei dir oben… du willst eigentlich zurück auf die erste Seite des blogs, kommst dann aber immer wieder auf die statische Seite..

    lg, kho

    • Ah, gute Frage. Ich habe mich noch nicht damit beschäftigt, werde mich aber morgen mal schlau machen, in welcher Datei das zu manipulieren wäre.

  2. kho kho

    Ich hatte das bei mir ausprobiert, dann aber wieder abgestellt, weil ich nicht immer auf der static page landen wollte… hab die Frage auch mal im Forum gepostet…

    Aber interessant ist die Funktion schon, vor allem auch, weil sich die statischen Seiten in der neuen Version so leicht anlegen und verwalten lassen…

    Ist schon klasse, diese blogsoftware:-)!!

    lg, kho

  3. Also ich verwende es weiterhin nur zum Bloggen. Für statische Seiten verwende ich weiterhin ein klassisches CMS.

    • Das ist ja das Schöne an Serendipity. In der Grundfunktion kann man es wunderbar als Blog benutzen, mit den zusätzlichen Plugins ist mehr möglich. Sicherlich geht noch nicht alles, aber nicht umsonst wird S9y weiter entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.