Zum Inhalt springen

Tel.Me. stellt Konkursantrag

Eine traurige Nachricht ging heute durch die Presse – Tel.Me. hat diese Woche einen Konkursantrag gestellt:

Tel.Me. schreibt dazu in einer Presseaussendung:

http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=040527007

pts040527007
Computer/Telekommunikation

Tel.Me. stellt Konkursantrag
Investorenrunde konnte nicht zeitgerecht abgeschlossen werden

Wien (pts, 27. Mai 2004 08:30) – Tel.Me.,österreichischer Hersteller von MP3-Playern und High End Smartphones, brachte diese Woche beim Wiener Handelsgericht einen Konkursantrag ein. Eine Investorenrunde konnte nicht im kompletten Umfang zeitgerecht abgeschlossen werden. Weiters blockiert ein Entwicklungspartner die Produktion durch Piraterie im Komponenteneinkauf. Dadurch entstand ein zusätzlicher Schaden von EUR 1 Million, weil Aufträge in dieser Höhe durch die fehlenden Komponenten nicht erfüllt werden konnten.

Eine parallel laufende Finanzierungsrunde wurde in dieser Woche abgebrochen. Es konnten nur 65% der notwendigen Kapitalspritze dargestellt werden.

Tel.Me. musste nun, trotz zusätzlicher Rahmenverträge für 2004 in Höhe von 40.000 Stück (Auftragswert in etwa EUR 7 Millionen), einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 60 % und einer absehbaren positiven Entwicklung, den Konkurs anmelden.

Mehrere Sanierungsprojekte, die alle das Ziel hatten, einen Fortbestand außerhalb eines Konkursantrages sicherzustellen, sind in den letzten Tagen gescheitert.

Manfred Jahn, Gründer und CEO: "Es ist sehr schade für ein Unternehmen mit einer positiven Auftragssituation und einem überdurchschnittlichen jährlichen Wachstum gerade in der Phase des Turn Arounds einen Konkursantrag stellen zu müssen. Leider war es nicht möglich in der österreichischen Finanzwelt ausreichend Unterstützung zu erhalten, um das Unternehmen mit einer gesicherten Kapitaldecke auszustatten, um unter anderem Produktionsausfälle überbrücken zu können." (Ende)

Aussender: Tel.Me. Telecom & Media Products GmbH

Ansprechpartner: Manfred Jahn,
email: manfred.jahn@telme.at,
Tel. (01) 5326776

Ob es noch die Chance gibt, dass sich nach dem Konkurs ein Tel.Me. Nachfolger entwickelt, wird sich erst zeigen. Ansonsten ist es wirklich traurig, dass gerade im Hinblick auf das spannende T939 jetzt alles zu Ende ist.
Mein Bedauern gilt aber umso mehr auch den MitarbeiterInnen, die – wie ich selbst oft erfahren konnte – mit sehr viel Elan und Enthusiasmus – arbeiteten und die nun "auf der Straße stehen".

Eigentlich wollte ich mit nächster Woche ein englischsprachige Dokumentationswiki zu Tel.Me.(Produkten) aufbauen – dieses Projekt lege ich somit auch mal auf Eis.

Die t-Seite und das t-Wiki wird es aber weiterhin geben und sicherlich auch ausgebaut werden (so überlege ich z.B. die MP3 Player mitaufzunehmen – auf dass sie webmäßig nicht verlorengehen). Solange es Interesse an Tel.Me. Produkten gibt, werden auch diese Seiten im Netz stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.