Zum Inhalt springen

Narrenfreiheit

da sitzt man
auf dem eigenen stuhl
vor dem eigenen computer

da sitzt man und blickt auf einen blinkenden cursorein text soll es werden
ein text für das eigene blog
das eigene blog
das eigene
eigene

hier darfst du eigen sein
hier hast du volle narrenfreiheit
sagte jemand

hier kann ich schreiben was ich will
sag ich

ich kann
ich könnte
ich will
ich würde wollen
ich würde wollen können

doch will ich nicht als narr
gelten
will dass meine worte bedeutung haben
dass sie weise klingen
dass sie anerkannt werden
dass sie gelobt werden

ach, der narr
will ich nicht als tweet lesen
nicht ein quietschbuntes lachmonster
als facebook like sehen
ich hätte hier jede freiheit

fast
doch aus dem fast
wird ein mehr
ein mehr an einschränkungen
ein meer an einschränkungen
ein meer an schranken

dann blicke ich in den spiegel
schau mich bitter ernst an
bis ich lachen muss

du narr, du
lache ich mir entgegen
fühle mich frei
und klicke auf
veröffentlichen


Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt *.txt zum Wort Narrenfreiheit.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.