Zum Inhalt springen

Wenn es das Internet (fast) nirgends gäbe…

Gerade einen Artikel „So schmuggeln Kubaner das Internet auf ihre Insel“:http://www.sueddeutsche.de/digital/digitales-paket-der-woche-so-schmuggeln-kubaner-das-internet-auf-ihre-insel-1.2965708 entdeckt.

Dabei ist mir mein Artikel aus 2009 wieder eingefallen: „Ein Tag“:/blog/archives/2838-Ein-Tag

Es gibt eben nichts, was es nicht doch irgendwie gibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.