Zum Inhalt springen

Wie erklär ich es mei… Barcamp

Wieder in meinen „Alerts“ aufgetaucht. Jan Tißler erklärt schon im Jahr 2010 seiner „Mutter, was ein Barcamp ist“:http://t3n.de/news/kolumne-erklar-ichs-meiner-mutter-barcamp-264678/.

Ich denke, es muss noch untechnischer gehen. Es sind nicht die Sessions, die drei Vorstellungstags,… die den Unterschied machen. Es ist das offene aufeinander zu gehen, dass man erklären muss. Hmm, nicht erklären. Erzählen. Erzählt, was euch auf Barcamps passiert ist, was ihr gelernt und mitgenommen habt. Erzählt welche Ideen Barcamps in euren Alltag, eure Arbeit, euer Hobby, euer .. brachten.

Barcamp ist bunt.

2 Kommentare

  1. Instagram hat mich eben hier her eingeladen. Bei uns in Tirol hat es leider nur ein paar wenige Webmontage und ich glaube mich zu erinnern 1 einziges Barcamp gegeben. Ich habe jedes einzelne besucht. Schade dass sie hier in Tirol sooooo wenig tut. Keine Vernetzung nichts. Ich bin glaube ein Uhrgestein hier 🙁 Grüße Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.