Zum Inhalt springen

Bücherschmaus: Alte Bücher neu nutzen

Vor einem Jahr war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit einen große Menge Bücher einer „Zweitverwertung“ zuzuführen. Gar nicht mehr so einfach heutzutage, denn Antiquariate übernehmen Bücher kaum mehr.

Georg Schober und Petra Öllinger – beide kenne ich vom Blog Duftender Doppelpunkt – sind nun in einer neuen Initiative aktiv: dem Wiener Bücherschmaus – Verein für Leseförderung und Buchkultur.

Das Projekt steht unter dem Motto

Lassen Sie andere Menschen an Ihrem Bildungsüberschuss teilhaben!

Der Verein übernimmt Bücher, CDs, DVDs,… verkauft sie teilweise und finanziert damit Leseförderprojekte. Das erste nennt sich Bücher auf Rädern.

Neues zum Bücherschmaus gibt es in einem eigenen Blog. Zuletzt nochmals der Hinweis darauf, dass Buchaffine Menschen gesucht werden.

5 Kommentare

  1. Ich bringe meine bisher zu den offenen Bücherschränken, in den Kost-Nix-Laden oder lasse sie über bookcrossing frei. Die Komponente, Projekte zu fördern, ist bestechend…

    • Das sind auch gute Ideen und Möglichkeiten.

      Bei einem Nachlass von ein paar hundert Büchern werden offene Bücherschränke ein wenig klein.

      Daher gut, wenn es noch eine Alternative gibt. Noch dazu wenn alte Bücher dazu dienen, das Lesen von neuen und alten Büchern zu fördern 🙂

  2. Über den Bücherschmaus habe ich schon öfters geschrieben. Beim Start des Projekts und eine erste Blog Aktion. Kurz gesagt. Der Bücherschmaus ist ein Verein, der das Lesen fördern möchte. Dazu sammelt man auch alte Bücher und verkauft sie – um mit d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.