Zum Inhalt springen

Mein Bürostuhl I

Ein Grund warum es hier im Blog so ruhig ist ist der Umstand, dass die Wohnung rund um mich renoviert wird. Das heisst nicht nur bohren (das lasse ich aber mit zwei linken Händen andere machen), schleppen, schrauben,… und auch das eine oder andere Möbelstück durch ein neueres zu ersetzen.

Nicht zuletzt ist es auch Zeit meinen Bürostuhl im Arbeitszimmer zu entsorgen. Das Ding verliert sein Kunststoffschicht, die Rollen sind schon eher Kufen und das sitzen eher unangenehm. Dabei nutze ich an „guten“ Tagen das Ding doch einige Stunden: surfen, Filme schauen, Musik hören, bloggen, twittern,… Wohl auch ein Grund warum ich das in letzter Zeit eher auf iPad und Sofa ausgelagert habe.

Noch dazu werde ich nicht jünger. Da muss der Rücken und Co. gepflegt sein. Daher habe ich nicht einen x-beliebigen Stuhl aus dem Einrichtungskaufhaus geholt. Vorab: Wenn man mal Qualitätsstühle probiert hat merkt man, dass da teilweise wirklich Schrott herumsteht bzw. mit Plastik versehener Schaumgummi an einer Pressspannplatte mit Rollen oder so ähnlich.

Aber nun zu meiner Neuerwerbung.Die Lieferung dauert noch ein paar Wochen. Aber die technischen Details finde ich einfach zu faszinierend als sie nicht zu bloggen.

Das Ding ist doch schon mehr Raumschiff als … aber lest selbst (aus dem Bestellschein):

Schwerlast-Bürostuhl, Modell m2m-700, besonders robuste Ausführung für Körpergewicht bis 190 kg, ausgestattet mit massiver Stahl-Wippmechanik für aktives Sitzen, federkraftverstellbar, mit separater Rückenlehnen-Neigeverstellung, Sitzhöhe und Rückenlehnenhöhe einstellbar, Rückenlehne mit pneumatisch verstellbarer Lordosenstütze, Sitzfläche in druckentlastendem Memory-Schaum. Bezug in speziell dauerhaftem Bezugsmaterial 24/7, Farbe WK012 anthrazit. Sitztiefe standardmäßig 50 cm (auf Wunsch individuell abänderbar), weiche Rollen für Hartböden. Zusatzausstattungen: Mit Armlehnen Typ Gel und mit Kopfstütze Typ „Tropfenform“.

Das also kommt heraus, wenn man zweieinhalb Stunden im Spezialgeschäft sitzt, probiert und sich erläutern lässt. Sobald dieses Wunderwerk in meinem Büro steht gibt es auch ein Foto. Hoffentlich passt er mir dann wirklich und ihr könnt das in nächster Zeit in mehr Blogartikeln nachprüfen 😉

5 Kommentare

  1. Fritz Fritz

    Hihi,

    der Titel klangt sehr nach Sommerloch. Aber du hast recht: Ein Teil, das man täglich mehrere Stunden „in Besitz nimmt“, verdient es, bebloggt zu werden. 🙂

    • 😉

      Keine Angst, es kommen auch wieder tiefergehende Artikel. Wobei über Bürostühle und Ergonomie könnte man einiges schreiben. Aber dazu bin ich zu wenig im Fach.

      Aber die Details haben mich doch sehr fasziniert … und die Daten abzutippen habe ich auch bei noch 27 Grad geschafft …

  2. Hi,

    hast du dir auch Bürostühle mit Rennoptik angeschaut? Die sind meistens auch sehr bequem.

    • Werbende Kommentierer sind ja eigentlich nicht so mein Fall. Aber in deinem Fall passt der Hinweis.

      Und nein, kannte ich vorher nicht. Bin aber mit meinem auch sehr zufrieden.

  3. Hallo Robert,

    bin hier durch google drauf gestoßen und der Artikel scheint ja schon paar Järchen zu haben. Hast du denn ein Foto davon gemacht? Gibt es einen neueren Artikel dazu? Dann lass es mich gern wissen 🙂 Herzliche Grüße! Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.