Zum Inhalt springen

Blinkist – Sachbücher kurz gefasst

Vor kurzem bin ich auf „Blinkist“:http://www.blinkist.com/de/ gestossen. Kurz gesagt: Blinkist bietet strukturierte Kurzfassungen von Sachbüchern per „iPhone App“:https://itunes.apple.com/de/app/id568839295?mt=8.

Statt euch Blinkist selbst vorzustellen habe ich Holger Seim, Co-Founder & CEO der Blinks Labs GmbH, um ein schriftliches Interview gebeten … und einige interessante Antworten erhalten.

Aber lest selbst.Würden Sie sich kurz vorstellen – und meinen LeserInnen insbesondere erzählen, warum Sie Blinkist gegründet haben. Wie würden Sie Blinkist selbst in wenig Sätzen beschreiben?

Holger Seim: In aller Kürze: Blinkist bietet einen einfachen Zugang zu Wissen aus Sachbüchern. Ein speziell für mobile Endgeräte entwickeltes Format macht das Entdecken von Wissen und neuen Ideen spannend und passt sich an die modernen Lesegewohnheiten an. Dafür bringen wir die Inhalte von Büchern aus den Bereichen Business & Karriere, Populärwissenschaften, Politik & Geschichte sowie Gesellschaft & Zeitgeschehen in sogenannten blinks – einzelne Kapitel, die sich in jeweils zwei Minuten lesen lassen – auf den Punkt.

Blinkist wurde von Holger Seim, Niklas Jansen, Tobias Balling und Sebastian Klein gegründet. Alle vier haben bereits während ihrer Studienzeit Gründungserfahrung mit Phlink und PodcastU gesammelt.

Wir wollen mit Blinkist ein bekanntes Problem lösen: Man stößt durch persönliche Empfehlungen oder einen Medienbericht auf ein interessantes Sachbuch und nimmt sich vor, es zu lesen. Viel zu oft gerät dieser Vorsatz jedoch wieder in Vergessenheit und selbst wenn das Buch gekauft wurde, verstaubt es nicht selten ungelesen im Regal. Wir sind davon überzeugt, dass es ein neues, zeitgemäßeres Format geben muss, um großartige Ideen und Konzepte aus Sachbüchern erschließen zu können – und so einen ganz neuen Zugang zu Sachbüchern zu schaffen.

Mittlerweile besteht Blinkist aus neun festen Mitarbeitern, dazu kommen noch selbstständige Entwickler und natürlich unsere Autoren.

Wer sind eigentlich die Experten und Expertinnen, die die Blinks verfassen? Kann man sich bewerben und wenn ja, welche Autor/innen suchen Sie?

Wir arbeiten mit einem Team fester und freier Autoren zusammen, die die Bücher zusammenfassen. Bei der Auswahl der Autoren sind für uns vor allem ein ausgeprägtes Sprachgefühl, analytische Fähigkeiten und Expertise in dem jeweiligen Thema wichtig.

Wir sind natürlich immer daran interessiert talentierte Schreiber kennenzulernen und freuen uns auf Bewerbungen an „jobs@blinkist.com“:mailto:jobs@blinkist.com.

Im Moment finde ich auf Blinkist etwas unter 100 Zusammenfassungen. Da findet man nicht so schnell das gewünschte Buch. Wie schnell soll den Blinkist nach Ihrer Vorstellung wachsen?

Derzeit veröffentlichen wir sechs neue Zusammenfassungen pro Monat. Nach dem Start von Blinkist vor etwas mehr als eineinhalb Monaten arbeiten wir jetzt daran, unsere Kapazitäten kontinuierlich auszubauen. Da uns die Qualität unserer blinks aber enorm wichtig ist, werden wir erst nach und nach die Rate der Neuveröffentlichungen erhöhen.

Eine Zusammenfassung kostet bei Blinkist Euro 1,79. Wie kamen Sie auf diesen Preis?

Bei der Festlegung des Preises war uns wichtig, dass der Preis keine große Kaufhürde darstellt und sich ein Sachbuch so einfach kaufen und entdecken lässt, wie zum Beispiel ein Lied bei iTunes. Auf der anderen Seite soll sich auch die hohe Qualität und der hohe Nutzen unserer blinks im Preis wiederspiegeln. Ein Preis von 1,79€ verbindet aus unserer Sicht beide Aspekte ideal.

Welche Art von Sach/Fachbüchern halten Sie für Ihr Angebot am geeignetsten?

Besonders gut geeignet sind populärwissenschaftliche Sachbücher aus Bereichen wie Business & Karriere, Naturwissenschaften, Politik & Geschichte sowie Gesellschaft & Zeitgeschehen. Sie verbinden gut verständliche Lektionen mit anschaulichen Beispielen.

Im Moment gibt es nur eine Blinkist Version für das iPhone. Kommt eine iPad Unterstützung bzw. auch eine für andere Smartphone Betriebssysteme?

Die Unterstützung für andere Plattformen ist auf alle Fälle geplant, aber im Augenblick können wir noch keine genaue Zeitangabe machen.

Wollen/können Sie mir etwas über die NutzerInnenzahlen verraten?

Wir sind noch in der Evaluationsphase und wollen in dieser Zeit keine konkreten Zahlen nennen. Wir sind aber sehr zufrieden mit den Nutzerzahlen und dem Feedback, das wir seit dem offiziellen Launch sammeln.

Wohin wird sich Blinkist entwickeln?

Im Augenblick konzentrieren wir uns darauf, unsere Kern-Proposition weiter zu festigen. Wir möchten Blinkist als einen Service etablieren, der es den Menschen erlaubt, die Kerngedanken eines Buches schnell zu erfassen und schon vor dem Kauf entscheiden zu können, ob das Buch für sie interessant ist. Ist das Buch interessant für den Leser, so hat der Einstieg über unsere blinks den netten Nebeneffekt, dass die Motivation zum Lesen des ganzen Buchs entsprechend steigt und er einen ganz neuen Zugang zu dem Buch hat.

Langfristig möchten wir Blinkist als Discovery-Plattform für Sachbücher etablieren, die schon vor dem Kauf einen tieferen ,Blick ins Buch’ erlaubt.

Welche Frage sollte ich Ihnen noch stellen?

Ich glaube, wir haben schon überzogen 😉 Aber im Ernst: Wir sind völlig offen für alle Fragen, die von Interesse sind. Vielleicht ergeben diese sich ja unter Ihren Nutzern im Kommentarfeld des Blogs.

Danke.

Nun, habt ihr noch Fragen? Ich selbst lese derzeit einige Blinks und werde dann gerne nochmals davon erzählen.

3 Kommentare

  1. Vor einem Jahr schrieb ich über den technologischen Wandel, den ich bei UrlauberInnen erleben konnte. Damals schrieb ich auch: Daher bin ich schon neugierig, was ich z.B. nächstes Jahr so beobachten kann. Werde ich mehr eBook Reader sehen oder haben i

  2. Hallo Robert,

    vielen Dank für das interessante Interview! Hast du denn selber auch Erfahrungen mit Blinkist gemacht? Vielleicht könntest du die Seite auch mit neuen Infos aktualisieren, mittlerweile hat sich bei Blinkist ja viel getan. 🙂

    Viele Grüße
    Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.