Zum Inhalt springen

lange nacht der (un)geschriebenen blog posts – ich bin dabei

Am 21. März 2013 findet von 18:00 bis 23:59 Uhr die „lange nacht der ungeschriebenen blog posts“ in Wien statt.

Alle Infos gibts bei „blogseed.at“:http://blogseed.at.

Zuerst war ich über das Programm ein wenig erstaunt.Auch ich habe schon öfters die Ideen für einen „Langen Tag des bloggens“. Aber die werde ich einfach für mich selbst irgendwann einmal umsetzen. Einen Tag z.B. in einen coworking space sitzen, per Twitter, Facebook, … die Welt hereinlassen und ansonsten bloggen, kommentieren, Kommentare lesen,…

Aber zurück zum „#lndupb“:http://tagboard.com/lndubp (das ist der Hashtag der Veranstaltung).

An sich dachte ich, einfach an Tische, an BloggerInnen vor ihren Notebooks, an Gespräche, an gegenseitige Inspiration.

Erstaunt war ich, dass Von 19:00 bis 22:30 es jedoch einiges an Programm gibt: Vorstellung von Blogs, Talks (Speaker werden erst genannt),…

Immerhin gibt es gleichzeitig eine Lounge, in der man frei diskutieren, sich austauschen kann.

Also warum nicht beides kombinieren und je nach Interesse zu wechseln.

Bisweilen bin ich mir aber nicht sicher, ob der Abend wirklich dazu dienen kann, dass ich manch ungeschriebenes Blogpost endlich fertig stelle. Was wohl gehen wird:

* Neue Blogs und somit auch BloggerInnen kennen lernen
* Sich über die eine oder andere Idee rund um Blogs zu informieren
* Anregungen für Artikel zu holen
* Ein wenig Werbung für [[Serendipity]] machen 🙂
* Ideen für „Bloggen ist Viefalt“:http://robertlender.info/blog/blogsysteme erörtern und vielleicht mancheN finden, der/die mitmachen möchte
* Vielleicht auch über „die Zukunft von Webtermine“:http://nureinblog.at/3637-Webtermine-Nachfolge-gesucht reden

Nun, das wäre von meiner Seite aus schon eine ganze Menge. Ich sollte dabei auch offen in die Veranstaltung gehen, denn dann bekommt man oft Ideen und Anregungen an die man gar nicht gedacht hat.

Würde mich daher freuen, manch BloggerIn zu treffen.

PS: Natürlich gibt es wieder eine „Blog BesucherInnen Aktion“. Wer mich auf diesen Artikel am 21.3. anspricht, der darf sich einen Artikel von mir wünschen – Inhalt (fast) nach belieben, auch Gastartikel.

4 Kommentare

  1. hi robert.

    wir überlegen uns noch ein konzept wie wir auch raum für blogging selbst schaffen können. vielleicht ist es noch möglich einen dritten raum in der location zu gewinnen als „silent work area“…
    jedenfalls wollen wir das event auch online extenden und auch einen anlass dazu bieten von zuhause aus mitzumachen/mitzubloggen.

    das wiki zum event geht in kürze online – serendipity wäre doch ein super thema für die blog clinic!

    lg-rolf

    • Hallo Rolf,

      es war eigentlich nur ein erster Impuls aufgrund des Titels. Natürlich möchte ich mich nicht einfach zurückziehen und dann wieder allein bloggen…

      Ein „Blogging Room“ fände ich fein, ob er wirklich „silent“ sein sollte ist für mich sogar ein wenig fraglich, ev. könnte man eher anregen, doch mal Blogexperimente zu starten… gemeinsam über etwas bloggen, einen Artikel zu zweit schreiben, etc.

      Gerne präsentiere ich S9y im Rahmen des Events, trage mich dann im Wiki ein. Und Gratishandbücher bringe ich auch mit.

  2. Zur Vorgeschichte siehe lange nacht der (un)geschriebenen blog posts – ich bin dabei. Am 21. März trafen sich (gefühltermaßen) rund 50 BloggerInnen (oder solche, die es werden wollten) für einen Abend um über das bloggen, Blogs und die Frage,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.