Zum Inhalt springen

Ich wollte nur ein Zimmer reservieren

Ein Wochenende in eine österreichische Stadt (Städtchen?) fahren und nette Stunden verbringen. Das kann doch nicht so schwer sein. Es gibt Internet, man sucht sich etwas aus und bucht.

Tja, aber ganz so einfach ist es nicht immer…Hotel Nummer 1, Website, Buchungsseite. Solange ich nur ein Doppelzimmer angebe funktioniert es noch recht gut. Aber ich will ja auch noch ein Einzelzimmer zusätzlich reservieren. Immerhin lässt die Buchungsseite dies zu erklärt mir aber, dass das Hotel dann bis Ende Dezember 2013(!) ausgebucht sei (weiter geht der Kalender nicht).

Hotel Nummer 2, Website, Buchungsseite. Ankunftsdatum angegeben, ok. Abfahrtsdatum liegt zwei Tage später. Nun, ich bekomme nur die Erklärung, dass sei kein valides Datum und ich möge es nochmals probieren. Tag gecheckt, Monat und Jahr doppelt und dreifach kontrolliert, aber die Buchungsapplikation meint einfach, ich solle bitte an einem anderen Tag abreisen.
Ein Anruf beim Hotel ergibt 1. dass man diesen Fehler mit einem stummen Nicken (ich konnte es hören 😉 zur Kenntnis nimmt und 2. die für Buchung zuständige Mitarbeiterin (es ist Freitag nachmittags) erst am Montag wieder kommt und ich bis dahin nicht in Erfahrung bringen kann, ob ich noch ein Zimmer kriege. Immerhin kann mir die Dame am Telefon sagen, dass noch Zimmer frei wären. Aber buchen geht erst montags. Sofern die Zimmer dann noch frei sind.

Hotel Nummer 3, Website, Buchungsseite. Ich kann die Anzahl der Zimmer nicht wählen und bei der Auswahl von drei Personen mag mich die Seite nicht mehr. Anruf im Hotel ergibt, dass sie keinen 3-Personen-Zimmer hätten. Wollte ich auch nicht. Aber wie buche ich dann gleichzeitig online mehr als ein Zimmer. Ja, das ginge nicht …

Aber es geht auch anders. Hotel Nummer 4 ist ein kleines, mit weniger Sternen ausgerüstetes Haus. Buchungsseite funktioniert und akzeptiert auch die Angabe von zwei Zimmern. Rückmeldung innerhalb von einer halben Stunde per E-Mail. Man hätte leider kein Zimmer frei. Ok. Aber die Mail geht noch weiter. Man gibt mir die Daten vom Tourismusservice um dort nachzufragen und man nennt mir auch ein Hotel (Nummer 5) in der gleichen Kategorie, zu dem man schon öfters Gäste geschickt hätte und von denen man nur positives gehört hätte. Nun, das nenne ich ein nettes Service.

Hotel Nummer 5 im Web besucht. Buchungswebseite ist recht benutzerInnenfreundlich und einfach (im positiven Sinne), man kann sogar mehrere Zimmer(kategorien) wählen. Die Buchungsseite schickt eine einfach Mail an das Hotel (und cc: an mich) – Antwort kam nach 20 Minuten. Terminlich musste ich noch ein wenig umdisponieren, aber dann war nach zwei weiteren Mails das Zimmer reserviert.

So ist das mit dem „Schnell noch ein Hotel gecheckt…“.

2 Kommentare

  1. Hallo!

    So ähnlich ist es uns im Sommer bei einer kurzfristigen Zimmersuche mit Hilfe des Internet an der oberen Adria ergangen. Wir suchten ein Doppelzimmer für zwei Erwachsene und ein Einzelzimmer für ein Kind.

    Die Buchungswebseiten kannten nur eine Option: Doppelzimmer mit Kinderbett.

    Die gewünschte Buchung war nur mit telefonischen Anrufen möglich.

    Gruss schlagloch.

  2. David Müller David Müller

    Solch ein Erlebnis hatte ich auch. Ich wollte mit meiner Freundin einen Kurzurlaub machen, doch die online Buchung hat nicht ganz funktioniert. Ich machte kurzen Prozess und rief im Hotel an für eine Zimmerreservierung. Glücklicherweise habe ich die Nummer auf der Seite gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.