Zum Inhalt springen

Evernote for ever?

Gerade habe ich von PayPal die Nachricht erhalten, dass es 45 Dollar an „Evernote“:http://evernote.com (für die „Premium“:http://www.evernote.com/about/intl/de/premium/ Version) überwiesen hat.

Ich nutze Evernote gerne, da es mir schon oft hilfreich zur Seite stand. So wollte vor kurzem jemand mit mir über eine Geldrückzahlung diskutieren. Evernote aufgerufen, eingescannten (eigentlich fotografierten) Beleg gesucht und dem Gegenüber gezeigt. Schon hatte ich mein Geld 🙂

Jetzt kann ich – in Zeiten der Firmenübernahmen etc. – nur hoffen, dass Phil das Ganze wirklich für „100 Jahre konstruiert“:http://evernote-de.tumblr.com/post/17148595335/ceo-phil-libin-erklaert-warum-evernote-ein hat.

2 Kommentare

  1. Hallo Robert,

    vermutlich stehe ich nur auf der Leitung. Was willst du uns mit deinem Artikel sagen? Dass PayPal dir die Evernote-Gebühr belastet, hat und du jemanden gefunden hast, der dir diese Gebühr wieder zurück erstattet?

    Ein grübelnder
    Fritz

    • Ups. War das so mißverständlich.

      Nein, niemand hat mir die Kosten rückerstattet. Ich wollte sagen:

      * Ich musste heute den Premium Account zahlen
      * Aber ich zahle gerne, da ich Evernote häufig nutze und für einen guten Dienst halte
      * Aber natürlich schwingt im Hintergrund die Frage: „Wie lange wird es Evernote geben – und was mache ich dann mit meinen Daten?“

      Nachdem Evernote auch offline seine Daten am iMac, iPhone, iPad ablegt ist diese Frage dann keine absolut zeitkritische, aber man fragt sich halt.
      Aber: Auch Apple und Microsoft können man in Konkurs gehen … irgendwann. Und schlußendlich ist das meiste endlich.

      Ein grübelnder 😉
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.