Zum Inhalt springen

Picplz bietet Fotonachbearbeitung

Edit Screen von PicplzIm Artikel [[A Picplz]] habe ich schon vor einiger Zeit über die „Instagram“:http://instagr.am/ Alternative geschrieben.

Positiv zu erwähnen war u.a. die Unterstützung von iPhone UND Android, die Nutzung einer Creative Commons Lizenz, die Ablage einer Kopie des Fotos in der Dropbox, einer eigenen Profilseite im Web mit dem Fotoalbum sowie das Sammeln von Fotos in „Collections“.

Seit gestern wurde mit Updates für iPhone und Android eine „Fotobearbeitung“:http://blog.picplz.com/day/2011/10/31/ eingeführt.

Die Betreiber von Picplz (apropos, das „Team hat gewechselt“:http://blog.picplz.com/post/7585824759/picplz-under-new-management) haben diese Features aber nicht selbst entwickelt, sondern die API von „Aviary“:http://www.aviary.com implementiert. Das schadet aber nicht, da so eine große Anzahl an Bearbietungsmöglichkeiten nunmehr in den Picplz Apps vorhanden ist.

Wer sich einen ersten Eindruck von den neuen Fähigkeiten verschaffen möchte, der/die kann die Bearbeitungsmöglichkeiten direkt bei Aviary „im Web probieren“:http://www.aviary.com/tools/feather. Einfach ein Foto hochladen und die Features ausprobieren. Von den 16 Bearbeitungsmöglichkeiten fehlt in den Picplz Apps allein die Möglichkeit Icons einzubinden. Nun, das ist für mich persönlich kein großer Verlust.

Ansonsten gibt es vieles was man (bzw. ich) schon immer haben wollte. Fotos beschneiden, aufhellen, Farben nachbearbeiten, schärften, drehen, Rote Augen entfernen,… Nett sind auch die beiden Textfunktionen. Die eine ermöglicht eine Fuß- oder Kopfzeile zu plazieren. Das macht Sinn, wenn man schnell eine „Überschrift“ in das Foto plazieren möchte ohne viel Gedanken um die Positionierung. Die andere Funktion plaziert Text in „jeder“ gewünschten Größe, Neigung und Farbe mitten im Foto.

Vergißt man die größere AnwenderInnengruppe und somit das Netzwerk von Instagram lässt Picplz seinen Konkurrenten damit weit hinter sich. Eventuell bei den angebotenen Farbfiltern hat Instagram noch die Nase vorne.
Twitter Clients und Twitter selbst müssten jetzt noch die Funktion bieten auch Picplz Fotos innerhalb des jeweiligen Tweets anzuzeigen.

Ich bin gespannt, ob es Picplz schafft seine AnwenderInnenbasis damit zu vergrößern.

Ein Kommentar

  1. Über das Fotonetzwerk PicPlz habe ich schon unter A Picplz Picplz bietet Fotonachbearbeitung geschrieben und diese auch gerne genutzt. Und nun begrüßt einem die Startseite von PicPlz mit On July 3, 2012, picplz will shut down permanently

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.