Zum Inhalt springen

Subjektive Wahrnehmung

Habt ihr das an euch schon beobachtet…

Meiner einer hat vor ein paar Tagen „OS X Lion installiert“:https://nureinblog.at/3365-OS-X-Meine-ersten-24-Stunden-mit-dem-Loewen. So mitten drin über manche der neuen Funktionen von „Lion“ war ich mir gar nicht mehr sicher, ob das immer neue Funktionen waren/sind.

Ich beschäftigte mich einfach intensiver mit mancher App und durchstöberte Menüeinträge, Einstellungen,… Etwas was ich schon länger nicht mehr getan habe. Da passierte es mir einfach, dass ich Möglichkeiten entdeckte, die auch „Snow Leopard“ hatte, mir aber nicht bewusst waren.

Und so mitten drin entdeckt man manches Programm, manche App ganz neu für sich. Schon bin ich dabei neue Arbeitsabläufe zu erstellen, mir neue Hilfestellungen in all meinen Webaktivitäten zu erarbeiten.

All das schreibe ich einer neuen Version meines Betriebssystems zu. Dabei wird es wohl nur die Hälfte „Lion“ sein. Die andere Hälfte macht mein neue Neugier, meine neue Sichtweise auf „alte“ Apps, aus.

Soll mir noch einer sagen, so ein Stück „Bit and Bytes“ würde nur aus 0 und 1 bestehen und nicht auch aus dem was meine Sicht der Dinge daraus macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.