Zum Inhalt springen

Photo Simonis und Heinz Conrads

Die Österreichische Nationalbibliothek schreibt über Photo Simonis:

Photo Simonis zählte über viele Jahrzehnte als professionelles und weithin bekanntes Porträtstudio zu den ersten Adressen Wiens. Fotos aus dem Hause Simonis waren fast allgegenwärtig – in Schulen und Ämtern, als Pressebilder oder in den diversen Werbeschaufenstern. So entstand in der 90jährigen Firmengeschichte (1917-2005) ein nahzu lückenloses Kompendium österreichischer Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kunst, das zugleich ein bedeutendes Kapitel in der Kulturgeschichte der Proträtfotografie des 20. Jahrhunderts in Österreich darstellt.

Leider viel zu spät habe ich entdeckt, dass „WestLicht“ einige Fotos im Besitz der Nationalbibliothek ausstellte, die von bzw. bei Photo Simonis aufgenommen wurden. Siehe dazu das Plakat, dass ich neben dem Museumsquartier fotografieren konnte. Heinz Conrads ist damit quasi die „Gallionsfigur“ der Ausstellung gewesen.

Plakatwand mit Plakat von Photo Simons mit Konterfei "Heinz Conrads"

Aber das Foto gibt es bei einer Rückschau auf der WestLicht Website (Anmerkung: mit 2021 leider offline) zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.