Zum Inhalt springen

Was ist mir Twitter wert?

Ich twittere an manchen Tagen einige male pro Stunde, dann folgen Tage mit ein wenig mitlesen…
So oder so entdecke ich immer wieder erheiternde Tweets, interessante Infos und Links zu lesenswerten Inhalten. Meine Follower sind mir Infoquelle und guter Rat in mancher Stunde.

Aber was ist mir das wert? Nachfolgend ein paar zusammenhanglose Gedanken…Twitter hat nun angekündigt „Promoted Tweet“:http://blog.twitter.com/2010/04/hello-world.html zu starten, also Werbung an einzelne Tweets zu hängen, die thematisch dazu passen.

Das wird vorerst nur über die Website von Twitter ersichtlich sein. Alle die Twitter über Clients nutzen werden davon nichts merken. Die Frage ist, ob sich Twitter das Geschäft lange entgehen lässt.
Aber wie bringt man die Client Programmierer dazu, eine solche Funktion mit einzubauen?

Zwang tut vielleicht nicht gut. Anreize könnten eine prozentuelle Beteiligung an geklickten Werbetweets im Client sein. Oder ein Client bekommt mehr Funktionen über die API zur Verfügung, wenn er Promoted Tweets „durchlässt“.

Keine Ahnung, ob mich eine solche Werbung stören wird. Was ich mich jetzt frage ist:

Würde ich für Twitter zahlen um einen werbefreien Stream zu lesen?

Vorausgesetzt Twitter macht daraus auch ein Geschäftsmodell.

6 Kommentare

  1. Ich würde nicht zahlen.. Ich würde dann einfach komplett auf identi.ca ausweichen. So wichtig ist twitter nun auch nicht.. (meine Meinung natürlich)

    • Die Frage für mich wäre, ob ich auf identi.ca die Menschen wiederfinde, die mir wichtig sind.

  2. Kommt wahrscheinlich auch auf die Häufigkeit und den Inhalt der Werbung an… Mal sehen, wann ich die erste Werbung entdecke. Verwende aber meistens Clients wie Tweetdeck oder Hootsuite zum Twittern.

    • Sollte es Twitter schaffen, dass die Werbeeinblendungen wirklich passend sind und einen Mehrwert darstellen. Ja, dann würde ich sie auch in Kauf nehmen.
      Aber das hängt wohl auch von den Werbern ab, dass sie ein wenig Hirn in „das Platzieren“ stecken.

  3. Für werbefreie Tweets würde ich nie Geld ausgeben. Sollten Webmaster mit viel Content mitverdienen können, so wird Twitter wohl schnell zugespamt. Da bin ich mal gespannt, wer dann noch Werbung bucht. 😉

  4. Was ich im Jahr 2009 geschafft habe, möchte ich heute wiederholen: Einen Rückblick auf meine Blogartikel. Einen Rückblick auf meine Vorsätze für 2010 werde ich getrennt behandeln bzw. eine Vorschau auf 2011 bringen. Mit 137 Artikel im Jahr 2010 ist d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.