Zum Inhalt springen

Frag mich was zum Barcamp…

Ich weiß nicht, ob es eine Idee aus „letzten Webmontag Wien“:/blog/archives/3170-Webmontag-Wien-im-Juni-ein-Rueckblick heraus war. Da ging es nämlich auch um die Frage, wie man die Hemmschwellen bei/für Barcamps senken kann.

Nun gibt es für das „Barcamp Vienna 10/2010“:http://www.barcamp.at/Barcamp_Vienna_10 gleich eine praktische Umsetzung.Das „Barcamp Vienna 10/2010 Infocenter“:http://www.barcamp.at/Barcamp_Vienna_10/2010_infocenter ist die Seite für alle Barcamp „Neulinge“ und Interessierte sowie alle, die Unterstützung bieten wollen.

Dazu heißt es:

bq. Wir sprechen bei diesem Barcamp viele neue TeilnehmerInnen an. Leute, die noch nie bei einem BarCamp waren, die sehr gerne daran teilnehmen möchten und viele Fragen haben. Daher bieten wir eine Art movingInfoCenter an: Um denjenigen Unterstützung und Antworten zu geben, die Hilfe brauchen. Dazu benötigen wir Leute aus der Community, die Support und Antworten – vorher und während des BarCamps – geben können.

Das erinnert mich ein wenig an meine frühere Idee des „WebPlausch Begleiters“:/blog/archives/2445-Der-WebPlauschBegleiter.html. Daher habe ich mich gleich einmal gemeldet.

Ich nehme das auch zum Anlass die WebPlausch Idee wieder hervorzukramen, webmäßig auf neue Beine zu stellen (hab schon eine Idee) und mich als WebPlauscher beim Barcamp zu präsentieren 🙂

Wer immer möchte, der/die kann mich zu Barcamps ansprechen, Fragen stellen, etc. Was immer du wissen willst, ich werde versuchen eine Antwort zu finden oder zumindest einen Menschen, der dir sie beantworten kann.
Wer sich nicht traut, der/die kann mich auch „anonym befragen“:http://www.formspring.me/roblen.

Also: Fragt mich oder meldet euch (als Barcamperfahrene) als Mobiles Infocenter 🙂

2 Kommentare

  1. Eigentlich wollte ich mit all den kreativen, anregenden, witzigen und spannenden Erlebnissen und Sessions beim Barcamp Vienna (voriges Wochenende) beginnen. Aber einige baten mich zuerst die Session zu “no-shows” zusammen zu fassen. Auch die

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.