Zum Inhalt springen

101filter.com

Logo 101filter

Gestern erhielt ich eine E-Mail von Anita Posch.

bq. Ich habe einen öffentlichen RSS Aggregator mit Simple Pie gebaut. Da ich das persönlich sehr praktisch finde und viele Leute nicht mit iGoogle oder netvibes umgehen können. … Bei der Auswahl der Blogs bin ich nach Qualität der Beiträge und Regelmäßigkeit der Updates gegangen. Dein RSS Feed ist mit dabei.

Es folgten ein paar weitere Details und natürlich der Link zu „101filter.com“:http://101filter.com, dem Namen des neuen Services.

Neugierig, wie ich bin, habe ich einerseits die Website besucht und andererseits Anita zurückgeschrieben.Auf 101filter.com finden sich verschiedenste eingebundene Feeds von Blogs, Nachrichtenseiten, etc. Als „Mouseover“ sind bei jeder Schlagzeile, jedem Titel eines Artikels auch die ersten Worte zu lesen. Ansonsten verweist die 101filter auf die Originalnachricht. Damit habe ich vorerst kein Problem dort gefunden zu werden.

Heute hatte ich auf einmal im Hinterkopf, dass mir das Konzept ein wenig bekannt vorkommt. Natürlich gibt es zig solche Seiten im Netz. Aber vor kurzem habe ich schon mal „AustriaTOP“:http://austriatop.undertheshower.com/ in meinen Blog vorgestellt – siehe „Artikel zu AustriaTOP“:/blog/archives/2701-AustriaTOP.

Heute kam auch prompt die Antwort von Anita auf meine Fragen, die ich hier auch veröffentlichen darf.

Anita schreibt:


101filter ist ein Experiment, das ich je nach Zeit und BesucherInnen Zuspruch mehr oder weniger engagiert verfolge….

Die Gründe warum ich es gemacht habe sind:

# finde ich RSS Feeds für die Nachrichtenübersicht sehr praktisch, weil zeitsparend.
# wenn ich mir die Mühe mache RSS Feeds zu sammeln, die mir gefallen, warum sie nicht gleich öffentlich zur Verfügung stellen.
# wollte ich mal etwas machen, wo ich keine Rücksicht nehmen muss, ob es besucherzahlenmäßig funktioniert.
# wollte ich etwas englischsprachiges machen, weil der Kreis der potentiellen LeserInnen um ein Vielfaches größer ist.
# wollte ich einen deutschsprachigen RSS-Aggregator machen, weil das Vorbild popurls und der Nachfolger alltop auf englisch sind.
# der Name 101filter ist entstanden, weil ich glaube, dass wir alle die Informationen, die auf uns einströmen filtern müssen. Die URL filter.com war nicht mehr frei. Also habe ich einen Zusatz gebraucht. 101 klingt gut, erinnert mich an das Depeche Mode Album und heißt auf englisch sowas wie „das 1×1“.
# 101filter.com sehe ich als Unterhaltungsseite an. Als entspannender Kontrapunkt zu unserer Plattform „www.raumdirekt.com“:http://www.raumdirekt.com, die eine sehr kleine Zielgruppe mit dem ernsthaften Thema „Arbeitsraum suchen“ anspricht.

Ich würde ich mich freuen, wenn andere BlogautorInnen oder Fans mir themenrelevante RSS Links senden, damit ich weitere Themenseiten zusammen stellen kann.


Also, wer immer gerne dabei sein möchte, der/die schaue mal ob es eine Kategorie gibt, in die dein Blog passt. Ich selbst werde mit Interesse verfolgen, ob und wie sich 101filter weiter entwickelt … und Heinz Grünwald fragen, ob er mit AustriaTOP noch Pläne hat.

2 Kommentare

  1. Robert, danke für deinen Beitrag. Ich gestehe, dass ich von AustriaTOP von Heinz nichts wußte. Dann hätte ich mit 101filter sicher nicht begonnen. Hab gerade gesehen, dass Heinz sogar meinen querform.at Feed auf http://austriatop.undertheshower.com/startups/ hat!! Wir dürften die Idee ca. gleichzeitig gehabt haben.

    • Man muss halt regelmäßig mein Blog lesen 😉

      Ernsthaft. Man kann nicht alles im Web kennen. Und mehrere Dienste müssen ja nicht schaden.

      Wie geschrieben weiß ich nicht, inwieweit Heinz das Projekt noch aktiv pflegt. Vielleicht lässt sich ja auch etwas zusammenlegen oder unterschiedliche Schwerpunkte legen oder oder…

      Aber jedem/jeder ist wohl vorbehalten seinen eigenen Dienst zu starten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.